Sexuelle Belästigung im britischen Parlament

Ein erheblicher Anteil britischer Parlamentarier wird sexuell belästigt, schikaniert und gemobbt.

Eine Studie bringt Missstände im britischen Parlament zum Vorschein.

Eine Studie bringt Missstände im britischen Parlament zum Vorschein. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Fast jeder fünfte Mitarbeiter im britischen Parlament hat sexuelle Belästigung oder unangemessenes Verhalten im letzten Jahr selbst erlebt oder beobachtet. Das hat eine am Donnerstag in London veröffentlichte Befragung von 1377 Personen ergeben. Frauen waren doppelt so oft betroffen wie Männer. 39 Prozent der Befragten gaben ausserdem an, selbst das Opfer nicht-sexueller Schikane oder Mobbing im selben Zeitraum gewesen zu sein. Frauen waren auch hier häufiger betroffen als Männer.

Der Bericht wurde von einer parteiübergreifenden Arbeitsgruppe erstellt, nachdem sich Belästigungsvorwürfe in der Politik häuften. Als künftige Massnahmen wird darin unter anderem vorgeschlagen, dass die Täter sich einem speziellen Verhaltenstraining unterziehen sollten und sich schriftlich bei ihren Opfern entschuldigen müssten. Erst vor wenigen Wochen traten Verteidigungsminister Michael Fallon und Kabinettschef Damian Green wegen Belästigungsvorwürfen zurück. Green war ein enger Vertrauter von Premierministerin Theresa May. (sda)

Erstellt: 08.02.2018, 14:04 Uhr

Artikel zum Thema

#MeToo, der neue kalte Krieg?

Kommentar Die Hysterie, mit der die #MeToo-Debatte im Westen geführt wird, ist eine Verhöhnung all jener Frauen, die in Ländern leben, die ihre Rechte wirklich beschränken, nur weil sie Frauen sind. Mehr...

Deneuve fordert die «Freiheit zu belästigen»

Frankreichs Superstar Catherine Deneuve wehrt sich gegen die «Denunziations-Kampagne» gegen Männer im Zuge der #metoo-Affäre. Mehr...

Spott für «Men in Black» bei den Golden Globes

Um ein Zeichen gegen die sexuelle Belästigung zu setzen, wollen viele Stars zu den Golden Globes Schwarz tragen – auch Männer. Dass sorgt für viel Spott in der Szene. Mehr...

Kommentare

Blogs

Sweet Home So arbeitet man bei Ikea
Geldblog Wem sollen wir unser Vermögen anvertrauen?
Sweet Home Einfach und gemütlich

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Royale Brückenbauerin?: Kate besucht die neuen Brücke zwischen dem Hafen von Sunderland und der Stadtmitte. Sie traf Ingenieure, die betroffene Bevölkerung und die beschäftigten Bauarbeiter. (21. Februar 2018)
(Bild: Chris Jackson/Getty Images) Mehr...