Antike Stadt Nimrud ist «vollständig befreit»

Die irakische Armee meldet im Kampf gegen den IS Erfolge.

IS hat die irakische Stadt Nimrud zerstört: Screenshot aus einem IS-Video. (11. April 2015)

IS hat die irakische Stadt Nimrud zerstört: Screenshot aus einem IS-Video. (11. April 2015) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die irakische Armee hat nach eigenen Angaben die antike Stätte von Nimrud von der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zurückerobert. Armeeeinheiten hätten Nimrud «vollständig befreit» und die irakische Flagge gehisst, erklärte das Einsatzkommando des Militärs.

Die assyrische Ausgrabungsstätte rund 30 Kilometer südöstlich von Mosul war im vergangenen Jahr vom IS zerstört worden. Die Extremisten hatten Nimrud, ein archäologisches Kleinod aus der Antike, im Frühjahr 2015 erobert.

Archäologischer Fundort

Mitte April 2015 hatte der IS ein Video veröffentlicht, in dem das Ausmass der Zerstörung in der Ausgrabungsstätte aus dem 13. Jahrhundert vor Christus gezeigt wird. Das Video liess erahnen, dass von der Stätte am Ufer des Tigris kaum noch etwas erhalten sein dürfte.

Nimrud war einer der berühmtesten archäologischen Fundorte im Zweistromland, das wiederum oft als Wiege der Kultur beschrieben wird.

(woz/AFP)

Erstellt: 13.11.2016, 12:14 Uhr

Artikel zum Thema

Irakisches Militär findet 100 enthauptete Leichen

Bei der Offensive auf die IS-Hochburg Mosul entdecken irakische Kräfte ein Massengrab. Sind es Zivilisten, die dem IS zum Opfer gefallen sind? Mehr...

26 Tote bei Anschlag auf Flüchtlingskonvoi

Das Blutvergiessen im Irak nimmt kein Ende: Eine Bombe bei Hawija hat Zivilisten in den Tod gerissen, südlich von Mosul ist eine Grossoffensive im Gang. Mehr...

«In Mosul drohen Konflikte unter den Befreiern»

Auch nach der Vertreibung des IS aus Mosul werde der Irak nicht zur Ruhe kommen, sagt der irakische Menschenrechtler William Warda. Für Christen und Jesiden sieht er schwarz. Mehr...

Blogs

Mamablog Beisshemmung vor der Zahnspange

Geldblog Softwarefirma profitiert von Banken unter Druck

Die Welt in Bildern

Nichts für schwache Arme: Chinesische Arbeiter formen ein Tonfass in einer Porzellanfabrik in Jingdezhen (23. September 2017).
Mehr...