Basel

Beat Flury neuer Leiter des Parlamentsdienstes

Mit 83 Stimmen wurde Beat Flury am Mittwoch vom baselstädtischen Grossen Rat als neuer Leiter des Parlamentsdienstes gewählt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Beat Flury wird neuer Leiter des Parlamentsdienstes des baselstädtischen Grossen Rates. Dieser hat den 39-jährigen Ökonomen am Mittwoch als Nachfolger von Thomas Dähler gewählt, der Ende März 2018 in Pension geht. Fluri erhielt 83 Stimmen.

Flury hatte in Basel ein Wirtschaftsstudium abgeschlossen und ist seit 2006 im Kader des Warenhauskonzerns Manor in Basel tätig, unter anderem als Detailhandelslobbyist. Er wohnt in Bottmingen BL, wo er in der Gemeindekommission und in der Geschäftsprüfungskommission sass und bis Ende Jahr Präsident der FDP-Ortspartei ist - auch Dähler ist Freisinniger.

Basel-Stadt verfügt seit 2004 über einen Parlamentsdienst, der direkt dem Ratsbüro unterstellt ist. Damit soll die Unabhängigkeit des Parlaments von der Regierung sichergestellt werden. Thomas Dähler, der im kommenden Frühling altershalber seinen Posten verlässt, ist der erste Leiter des Parlamentsdienstes. (sda)

Erstellt: 13.09.2017, 16:54 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Ist Solarenergie teuer und ineffizient?

Die fünf hartnäckigsten Mythen rund um Fotovoltaikanlagen werden einem Faktencheck unterzogen.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Schmucke Brille: Ein Model führt in Mailand die neusten Kreationen von Dolce und Gabbana vor. (24. September 2017)
(Bild: Antonio Calanni/AP) Mehr...