Sissach

Betrunken in Baum geknallt

In Sissach überschlug sich ein Auto nach einer Kollision mit einem Baum. Der Fahrer hatte deutlich zu viel getrunken.

Spektakuläres Ende einer Blaufahhrt in Sissach.

Spektakuläres Ende einer Blaufahhrt in Sissach. Bild: Polizei BL

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am frühen Samstagmorgen baute ein Autofahrer in Sissach einen Selbstunfall. Um 05.45 Uhr verlor der 29-Jährige auf der Bahnhofstrasse die Herrschaft über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug, das in Richtung Gelterkinden unterwegs war, prallte frontal in einen Baum, überschlug sich und blieb auf der linken Fahrzeugseite stehen.

Beim Unfall habe sich der Mann leicht verletzt, teilte die Polizei mit. Er musste zur Kontrolle in ein Spital gebracht werden. Die Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 1,9 Promille. Der Mann muss seinen Führerausweis abgeben und wird verzeigt. Das Auto erlitt Totalschaden und musste abtransportiert werden. (amu)

Erstellt: 25.11.2017, 09:35 Uhr

Artikel zum Thema

Betrunkener Fahrer kollidiert mit Leitplanke

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Donnerstag in Waldenburg zwei Unfälle verursacht. Eine Frau musste ins Spital gebracht werden. Mehr...

Betrunkener Autofahrer prallt in Pizzeria

Basel-Stadt Ein unter Alkoholeinfluss stehender Fahrer prallte am Samstag in eine Pizzeria in Basel. Verletzt wurde dabei niemand. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Treffen Sie die Tech-Unternehmerin Roya Mahboob

Die afghanische Unternehmerin zählt zu den einflussreichsten Menschen und hilft Mädchen und Frauen in ihrem Heimatland.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Fakelträger: Junge Ungaren ziehen in Erinnerung an die Studentenproteste von 1956 durch die Strassen von Budapest. (22. Oktober 2018)
(Bild: Szilard Koszticsak) Mehr...