PRATTELN

Entlaufener Stier nach Angriff getötet

In Pratteln ist ein 60-jähriger Bauer von einem gegen 300 Kilo schweren schottischen Hochlandbullen angegriffen und verletzt worden. Der Stier wurde danach erlegt.

Das Tier hat einen Bauern angegriffen: Anschliessend wurde der Bulle erlegt.

Das Tier hat einen Bauern angegriffen: Anschliessend wurde der Bulle erlegt. Bild: Polizei BL

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zum Zwischenfall kam es, als der Bauer am Pfingstmontagnachmittag den zweijährigen Stier einfangen wollte. Das entlaufene Tier hatte sich auf ein eingezäuntes Areal an der Muttenzerstrasse verirrt und dabei eine Aluschranke zerstört und durchbrochen, wie die Baselbieter Polizei am Mittwoch mitteilte.

Der Bulle wollte sich jedoch nicht einfangen lassen. Er griff den Bauern an und stiess ihn heftig zu Boden, liess dann aber wieder von ihm ab, wie es im Communiqué heisst. Der Landwirt, der mit Prellungen und Schürfungen davonkam, wurde zur näheren Kontrolle ins Spital gebracht.

In der Folge war das Tier derart verstört, dass man sich ihm nicht mehr nähern konnte und es nicht mehr zurück in die Herde gebracht werden konnte. In Absprache mit dem Besitzer wurde schliesslich entschieden, den Stier zu töten. Ein Tierarzt erlegte ihn mit einem gezielten Schuss aus einem Jagdgewehr. (amu/sda)

Erstellt: 22.05.2013, 10:35 Uhr

Artikel zum Thema

Stier steht nach Angriff im heimischen Stall

LIESTAL Dem Bullen, der in Liestal eine Frau tödlich verletzt hatte, fehlten die Hörner. Bis zu dem tragischen Unfall konnte man mit dem Tier gut umgehen. Mehr...

Bäuerin stirbt nach Stier-Attacke

LIESTAL Auf einer Weide eines Bauernhofes in Liestal kam es am Montagmorgen zu einem tragischen Unfall. Eine Nutztierärztin spricht über den gefährlichen Beschützer-Instinkt von Stieren. Mehr...

Zur Kuh gehören Hörner

90 Prozent der Schweizer Kühe sind heute hornlos. Dabei verstösst das Enthornen gegen den vom Gesetz geforderten Schutz der Würde der Tiere. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Reife Frauen suchen Erotik

Nicht nur junge Hüpfer sind auf Erotik-Portalen unterwegs, sondern auch reife Frauen finden ihre Erotik-Partner übers Internet, bevor es beim Casual-Date zur Sache geht.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Fledermaus-Mann: Traditionell verkleidete Tänzer zelebrieren den «La Tirana»-Karneval in Chile. (15. Juli 2018)
(Bild: Ignacio Munoz) Mehr...