Langenbruck

Nach Unfall auf Friedhof eingeschlafen

Bei einem Selbstunfall in Langenbruck ist ein betrunkener Lieferwagenfahrer am Montagabend auf dem Friedhof gelandet.

Bild: Polizei BL

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als die Polizei am Unfallort eintraf, fand sie den 36-jährigen Lenker schlafend hinter dem Steuer vor.

Noch vor Ort wurde bei dem Mann ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von knapp über zwei Promille ergab. Der Fahrausweis wurde ihm umgehend abgenommen, wie die Baselbieter Polizei am Dienstag mitteilte.

Wie er kurz vor 22.15 Uhr von der Hauptstrasse auf das Friedhofgelände gelangt war, konnte der in der Region wohnhafte Mann der Polizei nicht sagen. Durch den Selbstunfall entstand sowohl am Lieferwagen wie auch im Friedhof Sachschaden. (amu/sda)

Erstellt: 17.11.2015, 19:48 Uhr

Artikel zum Thema

Betrunkene rastet nach Unfall aus

Zuerst verursachte eine Frau in Basel einen schweren Verkehrsunfall. Dann versuchte sie zu flüchten und als dies nicht gelang, begann sie mit der Polizei eine Rauferei. Mehr...

Lastwagen verliert Unterfahrschutz

Eptingen Am späten Mittwochabend hat ein Lastwagen auf der A2 bei Eptingen den Unterfahrschutz des Anhängers verloren. Es kam zu einem Unfall. Mehr...

Velofahrer missachtet Rotlicht und wird angefahren

Basel Am Freitagabend kurz nach 22.30 Uhr ist ein Velofahrer bei einem Unfall in Basel verletzt worden. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Kommentare

Blogs

Private View Der Preis der Kunst

Tingler Wenn nicht drin ist, was draufsteht

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

H-A-L-L-O: Lufthansa testet den menschlichen Roboter «Josie Pepper» am Flughafen in München. (20. Februar 2018)
(Bild: REUTERS/Michaela Rehle) Mehr...