Lostorf / Trimbach

Polizei vernichtet 3500 Hanfpflanzen

Die Polizei hat in zwei Liegenschaften zwei grosse Hanf-Indooranlagen mit rund 3500 Hanfpflanzen gefunden.

Eine der Hanfplantagen, die von der Polizei gefunden wurde.

Eine der Hanfplantagen, die von der Polizei gefunden wurde. Bild: Kantonspolizei Solothurn

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Basierend auf einem Verdacht auf Verstösse gegen das Betäubungsmittelgesetz durchsuchte die Kantonspolizei Solothurn im Februar je eine Liegenschaft in Lostorf und Trimbach. In einem Firmengebäude, wie auch in einem Einfamilienhaus fand die Polizei grössere Indoor-Hanfplantagen.

Gesamt befanden sich in den beiden Anlagen rund 3500 Hanfpflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien. Neben den Pflanzen stellte die Polizei mehrere Tausend Franken Bargeld sicher. Gemäss Polizei könne man in solchen Anlagen Betäubungsmittel im Wert von mehreren 100'000 Franken herstellen.

Die Polizei habe die Anlagen abgebaut und die Pflanzen umgehend vernichtet. Vermutet wird, dass beide Anlagen von der gleichen Person, einem 38-jährigen Schweizer, betrieben worden seien. (nim)

Erstellt: 20.03.2017, 10:15 Uhr

Artikel zum Thema

Hanf-Indooranlage bei Polizist gefunden

Liestal Die Baselbieter Polizei hat einen ihrer Mitarbeiter festgenommen, weil dieser in seinem Haus Hanf angebaut hat. Mehr...

Polizei hebt Hanf-Indooranlage aus

Itingen Die Baselbieter Polizei hat in Itingen eine professionell betriebene Hanf-Indooranlage ausgehoben. Mehr...

Ehemaliger Polizist betrieb Hanfplantage

Ein Ex-Mitarbeiter der Baselbieter Polizei, dessen Ehefrau und ein Freund müssen sich vor dem Strafgericht verantworten, weil sie zusammen Marihuana angebaut, verarbeitet und verkauft haben sollen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Kommentare

Die Welt in Bildern

Hammerschlag für die Kunst: 15 Asylsuchende aus Afghanistan, Eritrea und Sri Lanka arbeiten im Kunstsilo in Emmen für die Ausstellung «Ich bin hier». (21. September 2017)
(Bild: KEYSTONE/Alexandra Wey) Mehr...