Rothenfluh

Blitzkasten gesprengt

In Rothenfluh wurde eine Radaranlage massiv beschädigt. Der mutmassliche Täter konnte ermittelt werden.

Der mutmassliche Täter ist ein 22-jähriger Schweizer. Sein Tatmotiv ist nicht bekannt.

Der mutmassliche Täter ist ein 22-jähriger Schweizer. Sein Tatmotiv ist nicht bekannt. Bild: Polizei BL

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine Radaranlage zur Fahrzeug-Geschwindigkeitsmessung in Rothenfluh ist gesprengt worden. Das Gerät wurde «massiv beschädigt»; die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere tausend Franken. Mutmasslicher Täter sei ein 22-jähriger Schweizer.

Der Blitzkasten an der Ormalingerstrasse wurde in der Nacht auf Sonntag, 11. November gegen 3.40 Uhr «mittels Pyrotechnik» demoliert, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der nicht zum ersten Mal genutzte Blitzer-Standort sei den Einheimischen wohl bekannt, sagte ein Polizeisprecher.

Der mutmassliche Täter sei «aufgrund umfangreicher Ermittlungen» eruiert und verzeigt worden. Ob er zuvor selber als Temposünder geblitzt worden war und aus Rache gehandelt hatte, ist noch nicht bekannt; die Einvernahme stehe noch aus. (cj)

Erstellt: 06.12.2018, 12:17 Uhr

Artikel zum Thema

Mutmassliche Wahlplakat-Vandalin gefasst

Die Baselbieter Polizei hat eine Frau gefasst, die verdächtigt wird, grossräumig Plakate der SVP beschädigt zu haben. Nun sind zu der Beschädigung Bilder aufgetaucht. Mehr...

Deutscher Autofahrer mit 188 km/h geblitzt

Baselland Ein Auto mit deutschen Kennzeichen ist auf der Autobahn A2 bei Tenniken mit einer Geschwindigkeit von 188 km/h an der stationären Radaranlage vorbeigerast. Mehr...

Radaranlage bremst Politiker aus

Die Fricktaler Regionalpolizei nimmt den ersten Aargauer Blechpolizisten in Betrieb und sorgt damit für kritische Stimmen in der Politik. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Blogs

Tingler Zeichen der Zukunft
History Reloaded Ländler statt Swing

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Rochen statt Rentier: Ein als Weihnachtsmann verkleideter Taucher gesellt sich zu den Bewohnern des Ceox-Aquariums in Seoul. Südkorea ist das einzige ostasiatische Land, das Weihnachten als nationalen Feiertag anerkennt. (7. Dezember 2018)
(Bild: Chung Sung-Jun/Getty Images) Mehr...