Weil am Rhein (D)

Schlaflose Nacht wegen unbewilligter Technoparty

Eine Schweizer Party in Weil am Rhein (D) nahe der Langen Erle hielt in der vergangenen Nacht die deutschen Behörden auf Trab.

In Weil feierten Dutzende Partygänger zu laut und zu unbewilligt (Symbolbild).

In Weil feierten Dutzende Partygänger zu laut und zu unbewilligt (Symbolbild). Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Schweizer Technoparty-Organisator hat sich bei deutschen Behörden und Anwohnern in Weil am Rhein unbeliebt gemacht: An seinem unbewilligten Rave im Gartenschau-Areal haben in der Nacht auf Sonntag so viele getanzt, dass Zoll und Polizei dem Treiben ein Ende machten.

Zwei Zollbeamte mit Diensthunden stellten um 4.30 Uhr eine grössere Menschenansammlung auf einem Feld und laute Musik fest, wie das Polizeipräsidium Freiburg am Montag mitteilte. Ihre Versuche, den unbewilligten Anlass zu beenden, seien überhört worden.

Die darauf zur Hilfe gerufene Polizei rückte mit mehreren Streifen an, kontrollierte diverse Personen und machte den Verantwortlichen ausfindig. Der 32-jährige Schweizer folgte der polizeilichen Anweisung, die Party sofort zu beenden und aufzuräumen. Es sei nicht der erste unbewilligte Rave im Landesgartenschau-Areal gewesen, hiess es weiter. Meistens seien die Veranstalter aus der Schweiz. Das Areal liegt gleich neben der Schweizer Grenze zwischen Bahndamm, Wiese und Zollfreistrasse. (amu/sda)

Erstellt: 11.06.2018, 12:39 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Es gibt Besseres als Escorts

Echte Erotik und richtigen Sex, bei dem beide Lust aufeinander haben, findet man nicht bei Escorts. Aber dafür beim Casual-Dating im Internet.

Kommentare

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Seit Tagen harren auf einem Rettungsschiff 629 Flüchtlinge aus. Spanien hat sich nun bereit erklärt, das Schiff im Hafen von Valencia anlegen zu lassen, nachdem Italien die Einfahrt in seine Häfen verweigert hatte. (16. Juni 2018)
(Bild: Karpov/SOS Mediterranee/handout ) Mehr...