Langenbruck

Ins Schleudern geraten

Ein Autofahrer verlor bei Langenbruck die Herrschaft über sein Fahrzeug.

Das Auto überstand den Crash nicht. Der Fahrer blieb jedoch unverletzt.

Das Auto überstand den Crash nicht. Der Fahrer blieb jedoch unverletzt. Bild: Polizei BL

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf der nassen Fahrbahn der Hauptstrasse zwischen Langenbruck und Waldenburg geriet ein Autofahrer ins Schleudern. Der 40-Jährige, der in Richtung Waldenburg unterwegs war, kollidierte dann in der Rechtskurve vor den Salzsilo mit mit dem Strassenbord auf der rechten Seite der Fahrbahn.

Der Fahrer blieb unverletzt, das Auto hingegen wurde massiv beschädigt, teilte die Polizei mit. Es musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Es kam kurzfristig zu leichten Verkehrsbehinderungen. (amu)

Erstellt: 12.07.2017, 11:31 Uhr

Artikel zum Thema

Betrunkener Polizist knallt in Leitplanke

In Pratteln ist ein Polizist verunfallt. Der Mann rammte mit seinem Dienstfahrzeug sturzbetrunken eine Leitplanke. Mehr...

Lernfahrer verunfallt auf Flucht vor Polizei

Sissach Ein Lernfahrer hat am Montag in Sissach bei der Flucht vor der Polizei einen Unfall verursacht. Der 20-Jährige blieb unverletzt und wurde festgenommen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Kommentare

Die Welt in Bildern

Wellness fürs Schaf: An der «Sichlete» nach dem Alpabzug gestern in Bern hält dieses Tier ganz entspannt seinen Kopf hin. Die Schur nach einem Sommer auf der Alp ist wohl tatsächlich eine Erleichterung (18: September 2017).
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...