Basel-Stadt

219 Projekte mit 7 Swisslos-Millionen

Basel-Stadt hat im vergangenen Jahr 7 Millionen Franken aus dem Swisslos-Fonds vergeben. Das sind 100'000 Franken weniger als 2017. Die Zahl der unterstützten Projekte sank um deren 15 auf 219.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Zahl der Gesuche ging 2018 von 464 auf 412 zurück, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel-Stadt am Dienstag mitteilte. Am meisten Geld floss mit 4,4 Millionen Franken an kulturelle Projekte.

2,1 Millionen Franken kamen Sozial-, Jugend-, Bildungs-, Gesundheits- und Umweltprojekten zugute. Weiteres Geld sprach die Regierung für Katastrophenhilfe im Ausland und weitere Projekte. Zusätzliche 3,4 Millionen Franken gingen in den Swisslos-Sportfonds. Mit diesem Geld werden der Jugendsport, Vereine und Verbände unterstützt.

Der kantonale Swisslos-Fonds wird aus dem Reingewinn der Interkantonalen Landeslotterie Swisslos gespiesen. Basel-Stadt erhielt 2018 insgesamt 10,6 Millionen Franken, 900'000 Franken weniger als im Vorjahr. (amu/sda)

Erstellt: 05.02.2019, 18:37 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Frauen suchen Männer für Sex!

Immer mehr junge Frauen registrieren sich auf der Webseite für flüchtige Begegnungen, um ungehemmt ihre wildesten Fantasien zu erfüllen.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Die erste Bankenkrise der Schweiz

Michèle & Friends Wir brauchen keinen Sex-Nachhilfeunterricht

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Die goldene Kuppel des Tempels leuchtet in der Dunkelheit: Bild der Silhouette einer Frau, die im Wat Phra Dhammakaya Temple ausserhalb von Bangkok betet. (19. Februar 2019)
(Bild: Jorge Silva) Mehr...