Basel-Stadt

7,1 Millionen Swisslos-Gelder vergeben

Basel-Stadt hat im vergangenen Jahr 7,1 Millionen Franken aus dem Swisslos-Fonds an 234 Projekte vergeben. Das sind drei Millionen Franken weniger als im Vorjahr.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Unterstützt wurden acht Projekte mehr als 2016, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel-Stadt am Dienstag mitteilte. Mit 464 Gesuchen waren zwei weniger eingegangen als ein Jahr zuvor.

Am meisten Geld wurde mit 4,1 Millionen Franken an kulturelle Projekte vergeben. 2,5 Millionen Franken kamen Sozial-, Jugend-, Bildungs-, Gesundheits- und Umweltprojekten zugute. Weiteres Geld sprach die Regierung für Katastrophenhilfe im Ausland und weitere Projekte.

Zusätzliche 3,7 Millionen Franken gingen in den Swisslos-Sportfonds. Dieses Geld kommt dem Jugendsport, Vereinen und Verbänden zugute. Der kantonale Swisslos-Fonds wird aus dem Reingewinn der Interkantonalen Landeslotterie Swisslos gespiesen. (amu/sda)

Erstellt: 13.02.2018, 11:50 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Ein Ex-Einbrecher packt aus

Der ehemalige Einbrecher Hammed Khamis hat die Seiten gewechselt. Er zeigt exklusiv auf, wie Einbrecher vorgehen.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Was ich alles nicht tun werde

Geldblog Ist ein starker Franken Fluch oder Segen?

Die Welt in Bildern

Heftiges Wortgefecht: Ein palästinensischer Mann und ein israelischer Soldat geraten aneinander wegen der israelischen Order, eine Schule bei Nablus zu schliessen. (15. Oktober 2018)
(Bild: Mohamad Torokman) Mehr...