Laufenburg

Bargeldschmuggler erwischt

Ein Autofahrer hat beim schweizerisch-deutschen Grenzübergang Laufenburg versucht, 23'600 Euro ohne Anmeldung nach Deutschland zu schmuggeln. Die Zöllner deckten den Schmuggel auf. Dem 48-Jährigen droht nun eine saftige Busse.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Mann aus dem Landkreis Lörrach gab vergangene Woche bei der Ausreise aus der Schweiz zunächst an, keinerlei anmeldepflichtigen Waren dabei zu haben, wie das deutsche Hauptzollamt Singen am Montag mitteilte.

Bei der Fahrzeug- und Gepäckkontrolle räumte der Mann ein, rund 17'000 Euro mit sich zu führen. Die Zöllner fanden jedoch insgesamt 23'600 Euro vor. Das Geld befand sich im Portemonnaie, unter der Sonnenblende sowie grösstenteils in einem Plastiksack. Gegen den 48-Jährigen wurde wegen des Nichtanmeldens der mitgeführten Barmittel ein Bussgeldverfahren eingeleitet. (amu/sda)

Erstellt: 10.07.2017, 17:05 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Kommentare

Blogs

History Reloaded 10 Unbekannte, die Geschichte schrieben

Sweet Home Diese Stylingfehler ruinieren die Einrichtung

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Wellness fürs Schaf: An der «Sichlete» nach dem Alpabzug gestern in Bern hält dieses Tier ganz entspannt seinen Kopf hin. Die Schur nach einem Sommer auf der Alp ist wohl tatsächlich eine Erleichterung (18. September 2017).
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...