Weil am Rhein (D)

Betrunkener fährt ohne Kennzeichen

Alkoholisiert und ohne Nummernschild am Fahrzeug wird ein Schweizer Autofahrer in Weil am Rhein (D) von der Polizei angehalten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein stark alkoholisierter Schweizer Autofahrer ist am Freitagmorgen in der deutschen Grenzstadt Weil am Rhein (D) bei Basel von der Polizei angehalten worden. Der 54-Jährige war in einem Auto ohne Kennzeichenschilder unterwegs.

Gegenüber der Polizei gab der Mann bei der Kontrolle um 10.30 Uhr an, dass er Wechselschilder für seine Fahrzeuge besitze und vergessen habe, diese anzubringen, wie das Polizeipräsidium Freiburg am Samstag mitteilte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,47 Milligramm Alkohol pro Liter Atemluft.

Die Weiterfahrt wurde dem Autofahrer untersagt. Die Polizei hat zudem ein Verfahren eingeleitet. Der Schweizer habe mit einer Busse von mindestens 500 Euro und einem Monat Fahrverbot zu rechnen. (rvr/sda)

Erstellt: 17.03.2018, 15:39 Uhr

Artikel zum Thema

Linkskurve wird zum Verhängnis

Ziefen BL Ein 56-jähriger Mann verliert auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto und zieht sich schwere Verletzungen zu. Mehr...

Auto überschlägt sich

Reigoldswil Ein Personenwagen kollidierte in Reigoldswil mit dem Geländer und überschlug sich. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Schneiden Zürcher besser ab als Basler?

Ja. Zumindest mit dem PanoramaKnife. Denn es gibt leider noch kein Basler Messer. Die kleine Thurgauer Firma arbeitet aber dran.

Kommentare

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Die Welt in Bildern

Suchen Frodo: Die Einwohner von Alcoy, Spanien, zelebrieren das Mauren und Christen Fest zum Gedenken der Schlachten der beiden im 13. Jahrhundert. (22. April 2018)
(Bild: Heino Kalis) Mehr...