Kaiseraugst

Brand in Zweifamilienhaus

Ein Mann wurde nach einem Vollbrand eines Doppeleinfamilienhauses in Kaiseraugst in ein Spital transportiert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Brand in einem Zweifamilienhaus in Kaiseraugst AG hat am frühen Freitagmorgen grossen Schaden angerichtet. Der alleinige Bewohner wurde verletzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Vom Brand betroffen war ein Doppeleinfamilienhaus am Ziegelhofweg, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Ein Nachbar bemerkte um 5.30 Uhr Flammen und alarmierte die Feuerwehr.

Als diese wenig später eintraf, fand sie das Haus in Vollbrand vor. Während ein Hausteil leer steht, wird der zweite von einem alleinstehenden Mann bewohnt. Ihn konnten Atemschutztrupps der Feuerwehr ins Freie retten.

Eine Ambulanz brachte den 79-Jährigen anschliessend ins Spital. Zu seinem Gesundheitszustand liegen noch keine Angaben vor.

Der Brand verwüstete den betroffenen Hausteil, zog aber auch das Gebäude als Ganzes stark in Mitleidenschaft. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. (rvr/sda)

Erstellt: 02.03.2018, 10:38 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Wettbewerb

Gratis nach Singapur fliegen

Seit Anfang August fliegt Singapore Airlines auch ab Zürich mit einem neu ausgestatteten Airbus A380. Gewinnen Sie zwei Flugtickets.

Blogs

Beruf + Berufung «9 to 9» statt «9 to 5»

Geldblog Ohne Risiko gibt es nichts zu gewinnen

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Kultur für Kleine: In Dresden öffnet die erste Kinderbiennale in Europa. Anders als sonst im Museum, kann und darf hier selbst gestaltet und mitgemacht werden. (21. September 2018)
(Bild: Sebastian Kahnert/dpa) Mehr...