Basel-Stadt

Grünes Licht für Generationenhaus Neubad

Der Bebauungsplan für das geplante «Generationenhaus Neubad» wurde am Mittwoch vom Grossen Rat fast einstimmig gutgeheissen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das an der Basler Holeestrasse geplante «Generationenhaus Neubad» ist einen Schritt weiter. Der Grosse Rat hat am Mittwoch den Bebauungsplan fast einstimmig gutgeheissen und Einsprachen abgewiesen.

Hinter dem Neubauprojekt steht ein Oekumenischer Verein. Die Räumlichkeiten des bestehenden Alters- und Pflegeheimes sind veraltet; in den Neubau integriert werden soll das dortige Katharina-Werk.

Für den bis zu siebengeschossigen Neubau mit maximal 23,5 Metern Wandhöhe soll auch der Strassenverlauf geändert werden. Die Nachbarschaft steht in der Zone 4.

Genutzt werden soll auch das neue Gebäude hauptsächlich als Alters- und Pflegeheim mit einer Kindertagesstätte. Zudem sind Senioren- und Alterswohnungen sowie ein Restaurant vorgesehen. Platz bieten soll das Haus gut 100 Seniorinnen und Senioren. Der Bezug ist ab 2020 geplant. (sda)

Erstellt: 20.09.2017, 11:50 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Blogs

History Reloaded 30 Jahre Winter nach dem Prager Frühling

Michèle & Friends Wenn Spiegel überflüssig werden

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...