Aargau

Hoher Sachschaden bei Wohnungsbrand

Wegen nicht ganz erloschener Zigarette ist am Samstagabend eine Wohnung im aargauischen Stilli ausgebrannt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In einem Mehrfamilienhaus im aargauischen Stilli ist am Samstagabend eine Wohnung wegen nicht ganz erloschener Raucherwaren komplett ausgebrannt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken. Verletzt wurde niemand.

Gemäss den ersten Erkenntnissen der Ermittler entstand der Brand auf dem Balkon und griff auf die Wohnung über. Als Brandursache steht eine unsachgemässe Entsorgung von Raucherwaren im Vordergrund.

Das Feuer im dritten Stock des Gebäudes wurde der Polizei kurz nach 18 Uhr gemeldet. Die Bewohner wurden vorsorglich evakuiert. Die Feuerwehr hatte den Brand danach rasch unter Kontrolle, wie es in einer Mitteilung vom Sonntag heisst. Abgesehen von der betroffenen Wohnung ist das Mehrfamilienhaus weiter bewohnbar. (dou/sda)

Erstellt: 20.08.2017, 11:42 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Blogs

History Reloaded Europa hats immer wieder geschafft

Beruf + Berufung Warum die besten Jobs nie ausgeschrieben sind

Die Welt in Bildern

Polizei in Rosa: Demonstranten bewarfen die Ordnungshüter in Nantes (Frankreich) mit Farbe. (16. November 2017)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...