Baselland

Kein Teuerungsausgleich für Staatsangestellte

Das Baselbieter Staatspersonal erhält auch für 2018 keinen Teuerungsausgleich. Das hat der Landrat am Mittwoch entschieden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gegen einen Teuerungsausgleich sprachen sich SVP und FDP aus. Sie verwiesen auf die Finanzlage des Kantons. Um die Kaufkraft zu stärken, beantragte die Grüne/EVP-Fraktion dagegen einen Ausgleich um 0,3 Prozent, die SP einen um 0,5 Prozent. Beide Anträge lehnte eine Ratsmehrheit ab. Gespalten waren CVP/BDP sowie GLP/G-U.

Die Regierung hatte die beantragte neunte Nullrunde seit 2010 ebenfalls mit der Finanzlage begründet. Ein Ausgleich der Teuerung von 0,4 Prozent würde dem Ziel zuwiderlaufen, in der Staatsrechnung den Personalaufwand bis 2020 um zehn Prozent zu reduzieren.

Letztmals hatte das Baselbieter Staatspersonal 2009 einen Teuerungsausgleich erhalten. Im vergangenen Jahr mussten die Angestellten des Kantons im Zuge der Sparmassnahmen gar eine Lohnkürzung um ein Prozent hinnehmen. (amu/sda)

Erstellt: 13.12.2017, 21:14 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Wettbewerb

Gratis nach Singapur fliegen

Seit Anfang August fliegt Singapore Airlines auch ab Zürich mit einem neu ausgestatteten Airbus A380. Gewinnen Sie zwei Flugtickets.

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Überflieger: Eine F-16 des türkischen Stern-Akrobatik-Teams zeigt bei der Teknofest Flugshow in Istanbul, zu was die Maschine fähig ist. (20 September 2018)
(Bild: Osman Orsal) Mehr...