Olten

Mutmassliche Diebe in Kloster gesperrt

Gleich zweimal konnten Klosterangehörige in der vergangenen Woche einen mutmasslichen Dieb in der Klosterkirche einsperren.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Dienstag, 8. Dezember 2015, wurden Angehörige des Klosters in Olten auf einen Mann aufmerksam, welcher sich in der Klosterkirche beim Opferstock verdächtig verhielt. Sie sperrten diesen folglich in der Kirche ein und alarmierten die Solothurner Polizei, wie diese am Montag mitteilte. Eine Patrouille konnte einen 41-jährigen Rumänen schliesslich anhalten und zwecks weiterer Ermittlungen festnehmen. In der Kirche wurde später noch mutmassliches Tatwerkzeug und Bargeld gefunden. Der Mann befindet sich in Ausschaffungshaft. Ähnliches wiederholte sich am Freitagnachmittag. Nachdem Klosterangehörige erneut auf einen verdächtigen Mann beim Opferstock aufmerksam wurden, alarmierten sie wiederum die Polizei. Diese konnte einen 50-jährigen Rumänen anhalten. Der Tatverdacht konnte vor Ort nicht erhärtet werden. Bei beiden Vorfällen wurde kein Deliktsgut entwendet. (las)

Erstellt: 14.12.2015, 11:22 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Kommentare

Die Welt in Bildern

#covfefe? Angela Merkel bedient das fedidwgugl-Haus in Berlin - und wir schütteln den Kopf ab dem sonderbaren Wahlslogan #fedidwgugl: Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben (18. August 2017).
(Bild: Michael Kappeler) Mehr...