Basel

Neuer Leiter für Messen und Märkte

Manuel Staub löst seinen Vorgänger Daniel Arni ab und wird somit neuer Leiter der Fachstelle für Messen und Märkte.

Manuel Staub ist neuer Leiter Messen und Märkte in Basel-Stadt.

Manuel Staub ist neuer Leiter Messen und Märkte in Basel-Stadt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Manuel Staub wird neuer Leiter der Fachstelle Messen und Märkte des Kantons Basel-Stadt. Der 44-jährige gelernte Kaufmann und diplomierte Kommunikations- und Marketingfachmann übernimmt das Amt am 13. Dezember, wie das Präsidialdepartement am Montag mitteilte.

Staub ist derzeit Geschäftsführer der Pfadibewegung Schweiz. Er löst Daniel Arni ab, der nach 11 Jahren als Messechef ab Dezember als Leiter der Allmendverwaltung amten wird. (cj/sda)

Erstellt: 05.11.2018, 12:06 Uhr

Artikel zum Thema

Basel verzichtet auf Recycling am Rheinbord

Das Recycling von Abfällen am Rheinbord sei «unverhältnismässig teuer», lautet die Bilanz des Tiefbauamtes. In Zukunft werden die Wertstoffe daher wieder verbrannt. Mehr...

Der Bund soll den Kanton Jura besser anbinden

BaZ+ Drei Parlamentarier aus drei Kantonen fordern bessere Verkehrsverbindungen zwischen Basel und Delémont. Mehr...

80-jährige Frau vertreibt Räuber

Eine Seniorin hat sich in Basel so heftig gegen einen Mann gewehrt, der sie beim Eingang eines Hauses bedroht und Geld von ihr gefordert hatte, dass er die Flucht Ergriff. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Kommentare

Blogs

Mamablog Die nervigsten Kinderfiguren

Politblog 200-Meter-Riesen im Gegenwind

Die Welt in Bildern

Trigger für Höhenangst: Ein Besucher der Aussichtsplattform des King Power Mahanakhon Gebäudes in Bankok City posiert fürs Familienalbum auf 314 Meter über Boden. (16. November 2018)
(Bild: Narong Sangnak/EPA) Mehr...