Basel

Parkiertes Auto in Flammen aufgegangen

Ein Personenwagen hat in der Nacht auf Montag in Basel gebrannt. Die Staatsanwaltschaft schliesst Brandstiftung nicht aus. Personen wurden keine verletzt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Anwohner hatte um 1.30 Uhr den Brand des Personenwagens auf einem öffentlichen Parkplatz an der Johanniterstrasse gemeldet, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mitteilte. Die Feuerwehr löschte die Flammen.

Schon in der Nacht auf Sonntag hatte in Basel an der General-Guisan-Strasse ein Auto gebrannt. Dabei handelte es sich gemäss Staatsanwaltschaft um ein Zivilfahrzeug der Basler Polizei. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus. Ob die beiden Autobrände einen Zusammenhang haben, wird abgeklärt. (amu/sda)

Erstellt: 04.09.2017, 12:22 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Blogs

Nachspielzeit Pfiffe, Petarden und Kultur

Die Welt in Bildern

Wer wird Präsident? Ein traditionell gekleideter Chilene, ein sogenannter Huaso, verlässt nach seiner Stimmabgabe in Santiago die Wahlkabine. (19. November 2017)
(Bild: Esteban Felix/AP) Mehr...