Lörrach

Polizei geht auf nächtliche Hexenjagd

Am Donnerstag rüstete sich eine ältere Dame mit Besen gegen mögliche Angreifer.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach einem Zeugenhinweis hat sich die Polizei in der Nacht zum Freitag im baden-württembergischen Landkreis Lörrach auf Hexenjagd begeben. Wie die Beamten in Freiburg mitteilten, meldete ein Autofahrer, dass auf einer Bundesstrasse «eine ältere Frau mit Taschenlampe und Besen herumgeistert». Eine Streife machte sich daraufhin auf die Suche und entdeckte die Frau in der Nähe einer Bushaltestelle.

«Die Erscheinung war tatsächlich existent und kein mitternächtlicher Spuk», erklärten die Beamten. Allerdings habe die Frau angegeben, «lediglich spazieren zu gehen und sich mit dem Besen etwaige Angreifer vom Leib zu halten». «Die Ordnungshüter konnten die Dame überzeugen, den mitternächtlichen Spaziergang zu beenden und geleiteten sie nach Hause», hiess es im Polizeibericht. (cfm/cha/AFP)

Erstellt: 25.08.2017, 14:31 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Es herbstelt: Sonnenaufgang im Morgennebel bei Müllrose, Ostdeutschland (19. September 2017).
(Bild: Patrick Pleu) Mehr...