Basel

Regierung skeptisch gegenüber «Sion 2026»

Skeptisch bezüglich den Beiträgen des Bundes an die Olympischen und Paralympischen Winterspiele «Sion 2026» zeigt sich die Basler Regierung.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sie befürchtet, dass der Bundesbeitrag von über 900 Millionen Franken andernorts eingespart werden müsse.

In ihrer am Dienstag veröffentlichten Vernehmlassung zu den Bundesbeiträgen heisst es, die Grösse der Veranstaltung mit vielen Sportarten belasteten Mensch, Umwelt und Finanzen ausserordentlich. Auch stelle sich die Frage der Nachhaltigkeit des Anlasses. Die Basler Regierung unterstütze jedoch Welt- und Europameisterschaften in einzelnen Sportarten, die mit weniger Aufwand durchgeführt werden können. (amu/sda)

Erstellt: 06.03.2018, 15:44 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Es gibt Besseres als Escorts

Echte Erotik und richtigen Sex, bei dem beide Lust aufeinander haben, findet man nicht bei Escorts. Aber dafür beim Casual-Dating im Internet.

Kommentare

Blogs

Politblog Eine Abstimmung kommt selten allein
Sweet Home Zeitreise im Zickzack

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Unendlich: Die Kunstinstallation «Wald der nachhallenden Lichter» im Mori Building Digital Art Museum in Tokio. (21. Juni 2018)
(Bild: Shuji Kajiyama/AP Photo) Mehr...