Basel

Regierung will zu Parkgebühren-Initiative Stellung nehmen

Die baselstädtische Regierung beantragt beim Parlament, ihr die Gesetzesinititiave «Stadtbelebung durch vernünftige Parkgebühren» zur Berichterstattung zu überweisen. Inhaltliche lehne sie das Begehren grundsätzlich ab, teilte sie am Dienstag mit.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Initiative sei zwar rechtlich zulässig, schade aber der Anwohnerschaft und bringe dem Gewerbe die angestrebten Vorteile nicht. Sie verlangt, dass man auf Basler Allmend nachts und an Sonntagen gratis parkieren darf und dass die Parkgebühren auf Allmend und in staatlichen Parkhäusern nicht über dem Schnitt von fünf Referenzstädten in Deutschland und Frankreich liegen dürfen. (amu/sda)

Erstellt: 26.06.2018, 16:08 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Frauen wetteifern um Sex-Dates!

Casual-Dating ist ein Spiel. Zumindest für Simone und ihre Freundinnen, die gegenseitig um Sex-Dates wetteifern. Ihre Spielwiese: die grösste Erotik-Plattform der Schweiz.

Kommentare

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Zyklon Idai: Ein Mädchen beobachtet sichtlich geschockt, wie Menschen aus der Stadt Buzi in Mosambik nach ihrer Rettung am Hafen in Beira an Land gehen. (22. März 2019)
(Bild: Andrew Renneisen/Getty Images) Mehr...