Pratteln

Treibstoffähnliche Substanz im Rhein

Eine treibstoffähnliche Substanz ist am Samstagabend bei Pratteln in den Rhein gelaufen. Die Behörden errichteten bei Birsfelden eine Ölsperre.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die grossflächigen Schlieren waren kurz nach 18.45 Uhr im Rhein ab Pratteln festgestellt worden, wie die Baselbieter Polizei am Sonntag mitteilte. Mittels der Ölsperre in der Schleuse in Birsfelden konnte die Substanz aufgefangen, abgesogen und entsorgt werden.

Um welche Substanz es sich gehandelt hat, wird gemäss einem Polizeisprecher derzeit noch untersucht. Kontinuierliche Messungen hätten aber ergeben, dass nach dem Auffangen keine Gefahr für Mensch und Umwelt bestand. Noch unklar ist, welche Menge der Substanz in den Rhein gelangte.

Die Einlaufstelle haben die Behörden gemäss Mitteilung im Bereich eines Einlaufes in die Abwasserreinigungsanlage in Pratteln lokalisiert. Sie wurde anschliessend geschlossen. Die genaue Herkunft der Substanz war am Sonntag ebenfalls noch nicht geklärt. (amu/sda)

Erstellt: 11.06.2018, 07:26 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Blogs

Geldblog Was wollen eigentlich die Chinesen von uns?

Mamablog Bloss locker bleiben!

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...