Riehen

Vier mutmassliche Auto-Vandalen verhaftet

Nach einer Serie von Beschädigungen an parkierten Autos in Riehen haben die Behörden vier dringend Tatverdächtige festgenommen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei den Verhaftetet handelt es sich um drei Schweizer und einen Türken im Alter zwischen 17 und 20 Jahren, wie die Basler Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte.

Seit November waren in der Riehener Bahnhofstrasse diverse Autos beschädigt worden, teilweise erheblich. Unter anderem wurde Blech zerkratzt und Scheiben zertrümmert. Nach einem Hinweis sind die Strafverfolgungsbehörden in der vergangenen Woche zur Festnahme geschritten.

Das Vandalen-Quartett ist in Riehen wohnhaft, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. Das Motiv sei noch unklar; von politischen Hintergründen gehe man nicht aus. Nun wird abgeklärt, ob die Vier noch für weitere Delikte in Frage kommen. (amu/sda)

Erstellt: 22.01.2018, 10:35 Uhr

Artikel zum Thema

Vandalen wüten in Riehen

Erneut sind zahlreiche Autos in Riehen mutwillig beschädigt worden. Mehr...

Vandalen zerstören 14 Jungbäume

14 vor kurzem gepflanzte Jungbäume in Riehen wurden in der Nacht auf Freitag von Unbekannten zerstört. Es entstand ein Sachschaden von rund 60'000 Franken. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Ein Ex-Einbrecher packt aus

Der ehemalige Einbrecher Hammed Khamis hat die Seiten gewechselt. Er zeigt exklusiv auf, wie Einbrecher vorgehen.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Was ich alles nicht tun werde

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Heftiges Wortgefecht: Ein palästinensischer Mann und ein israelischer Soldat geraten aneinander wegen der israelischen Order, eine Schule bei Nablus zu schliessen. (15. Oktober 2018)
(Bild: Mohamad Torokman) Mehr...