Allschwil

Innovationspark offiziell eröffnet

In Allschwil ist am Montag der Innovationspark Nordwestschweiz offiziell eröffnet worden. In diesem soll der Austausch zwischen Forschung, Industrie und Bildung gefördert werden.

Der Innovationspark in Allschwil gehört zu einem Netzwerk mit fünf Standorten (im Bild ein Atelier am Standort Biel).

Der Innovationspark in Allschwil gehört zu einem Netzwerk mit fünf Standorten (im Bild ein Atelier am Standort Biel). Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Schweizer Innovationspark Nordwestschweiz in Allschwil ist am Montag unter dem neuen Namen «Switzerland Innovation Park Basel Area» offiziell eröffnet worden. Der regionale Innovationspark soll den Austausch zwischen Forschenden und Entwicklern aus Industrie und Hochschule fördern. In Betrieb ist der Innovationspark indes bereits seit Mai, wie der Geschäftsführer auf Anfrage am Montag sagte. Von den rund 5000 Quadratmetern sei fast die gesamte Fläche vermietet.

Unter anderem ist das neue Departement Biomedical Engineering der Universität und des Universitätsspitals Basel im Innovationspark beheimatet, wie es in einer Mitteilung heisst. Geforscht wird an medizintechnischen Innovationen, die Operationen vereinfachen sollen.

Weiterer Standort in Delsberg

Der regionale Innovationspark wird ausgebaut und soll künftig Arbeitsort für rund 550 Forschende und Entwickler sein. In Allschwil ist der Bezug eines Neubaus geplant. Zudem soll auf dem Areal «Innodel» in Delsberg ab Frühjahr ein weiterer Neubau für den regionalen Innovationspark entstehen. Träger des «Switzerland Innovation Park Basel Area» sind die Kantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Jura sowie die Handelskammer beider Basel. Themenschwerpunkt der Forschung ist die Biomedizin. (las/sda)

Erstellt: 18.01.2016, 16:30 Uhr

Artikel zum Thema

Schweizer Umfeld «besser als das Silicon Valley»

Endlich: Der Innovationspark ist eröffnet. Den Startschuss gab Bundesrat Schneider-Ammann. FDP-Ständerat Ruedi Noser preist den «Meilenstein» – und scheut keinen Vergleich. Mehr...

«Der Innovationspark darf nicht zu einem Geschäft werden»

Interview Christoph Birkholz, Geschäftsführer des Impact Hub Zürich, sagt, in Dübendorf könne unter gewissen Bedingungen Grosses entstehen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Blogs

Sweet Home Zeit, sich ums Esszimmer zu kümmern

Tingler Schreiben Sie Tagebuch?

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...