Kevin Schläpfer erhält Baselbieter Sportpreis

Kevin Schläpfer, Trainer des EHC Biel, erhält den Baselbieter Sportpreis 2012. Der 43-jährige Schläpfer aus Sissach hatte seine Karriere einst beim EHC Zunzgen-Sissach begonnen.

Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Sportpreis wird auf Beschluss der Baselbieter Regierung vergeben und ist mit 15'000 Franken dotiert. Schläpfer sei einer der erfolgreichsten Eishockeyspieler, die die Region hervorgebracht habe, teilte die Regierung am Dienstag mit. Vom EHC Zunzgen-Sissach zog es ihn nach Basel, Lugano, Zug, Olten, Lausanne, Langnau, Chur, Biel und Langenthal. Mit dem HC Lugano wurde er 1990 Schweizer Meister. 2006 wurde er Trainer beim EHC Biel, mit dem er letzte Saison die Play-offs erreichte.

Anerkennungspreise gehen in diesem Jahr an Willy Schnell aus Mumpf, Beat Vollenweider aus Bubendorf und Claudio Dioguardi aus Münchenstein. Schnell war viele Jahre im Orientierungslauf engagiert; Vollenweider und Dioguardi sind im Bogenschiessen aktiv. Die Anerkennungspreise sind mit je 3500 Franken dotiert.

Förderpreise von je 5000 Franken erhalten sodann die 18-jährige Karatekämpferin Ramona Brüderlin aus Pratteln, die 18-jährige Trampolinturnerin Sylvie Wirth aus Arisdorf und der 16-jährige Tischtennisspieler Lionel Weber aus Reinach. Die Preisübergabe findet am 7. Dezember im Kronenmattsaal in Binningen statt. (amu/sda)

Erstellt: 23.10.2012, 16:39 Uhr

Kommentare

Blogs

Tingler Das Alter als Wahl

Mamablog Die Diktatur der Frühaufsteher

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...