Wieder kein Teuerungsausgleich für Staatspersonal

Bereits zum neunten Mal in Folge soll das Baselbieter Staatspersonal keinen Teuerungsausgleich erhalten. Die Regierung begründet dies erneut mit der Finanzlage des Kantons.

Die neuerliche Nullrunde ist aus Sicht der Arbeitsgemeinschaft Basellandschaftlicher Personalverbände «nicht hinnehmbar».

Die neuerliche Nullrunde ist aus Sicht der Arbeitsgemeinschaft Basellandschaftlicher Personalverbände «nicht hinnehmbar». Bild: Arno Burgi

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Baselbieter Staatspersonal soll auch für 2018 keinen Teuerungsausgleich erhalten. Das hat die Regierung am Mittwoch dem Landrat beantragt. Sie begründet auch die neunte Nullrunde seit 2010 mit der Finanzlage des Kantons.

Ein Ausgleich der Teuerung von 0,4 Prozent würde dem Ziel zuwiderlaufen, in der Staatsrechnung den Personalaufwand bis 2020 um zehn Prozent zu reduzieren, hält die Regierung in ihrer Mitteilung fest. Sie sei deshalb trotz positiver Entwicklungen im Aufgaben- und Finanzplan «gezwungen», dem Parlament den Verzicht auf den Ausgleich zu beantragen.

«Nicht hinnehmbar»

Letztmals hatte das Baselbieter Staatspersonal 2009 einen Teuerungsausgleich erhalten. Im vergangenen Jahre mussten die Angestellten des Kantons im Zuge der Sparmassnahmen gar eine Lohnkürzung um ein Prozent hinnehmen.

Die neuerliche Nullrunde beim Teuerungsausgleich ist aus Sicht der Arbeitsgemeinschaft Basellandschaftlicher Personalverbände (APB) «nicht hinnehmbar». Erneut spare der Kanton 15 Millionen Franken auf dem Buckel des Personals, heisst es in der Stellungnahme der APB, die in der Regierungsvorlage enthalten ist. (dou/sda)

Erstellt: 15.11.2017, 12:06 Uhr

Artikel zum Thema

Kein Teuerungsausgleich für Baselbieter Staatspersonal

Baselland Das Baselbieter Staatspersonal soll auch für 2017 keinen Teuerungsausgleich erhalten. Mehr...

Kein Teuerungsausgleich für Staatspersonal

Baselland Das Baselbieter Staatspersonal erhält auch 2015 keinen Teuerungsausgleich: Der Landrat ist am Mittwoch mit 52 zu 18 Stimmen einem entsprechenden Antrag der Regierung gefolgt. Mehr...

Kein Teuerungsausgleich für Staatspersonal

Baselland Die Baselbieter Staatsangestellten erhalten auch für 2014 keinen Teuerungsausgleich: Der Landrat folgte am Mittwoch ohne Gegenstimme und bei zwei Enthaltungen in der SP-Fraktion einem entsprechendem Antrag der Regierung. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Tipps für eine einfache und sichere Tourplanung

Das Smartphone ist auf gutem Weg, die Skitourenplanung zu erobern. Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Helfer.

Kommentare

Blogs

Mamablog Gewalt entsteht aus Überforderung

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Ein Indischer Fischer wartet in einem Gefängnis in Karachi, Pakistan auf seine Bestrafung. Er wurde gemeinsam mit elf weiteren Männern von der Marine aufgegriffen, als sie versehentlich in pakistanischem Hoheitsgebiet unterwegs waren. Indien und Pakistan nehmen regelmässig Fischer des jeweils anderen Landes fest, da die Territorien im Meer nicht klar abgegrenzt sind. (18. November 2018)
(Bild: SHAHZAIB AKBER) Mehr...