Auszeichnung für Recherche zu Schweizerhalle

BaZ-Journalist Christian Keller erhält den Zürcher Journalistenpreis.

Christian Keller (rechts) wird für seine hervorragende Recherche geehrt.

Christian Keller (rechts) wird für seine hervorragende Recherche geehrt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Ich bin Nichtbasler und kann mich deshalb nicht an den grauenhaften Gestank vom Morgen des 1. Novembers 1986 erinnern», sagt Stefan von Bergen von der Berner Zeitung zu Ehren von BaZ-Ressortleiter Christian Keller (35). Dafür könne er sich aber an die vielen toten Fische im Rhein und die Nachrichten vom schlimmsten Schweizer Chemieunfall erinnern. Der Fall blieb ungelöst. Alle Ermittlungen versandeten.

Dann, 30 Jahre später, erscheint der Artikel von Keller. Am 4. März 2017 hat er mit dem Beitrag in der BaZ «Er prahlte damit, auf diese Weise den Chemieabfall zu entsorgen» Licht ins ominöse Dunkel und neue Spuren im Fall Schweizerhalle an die Oberfläche gebracht. Nicht irgendeine komplexe chemische Reaktion hat diesen Brand ausgelöst. Nein, gemäss den Recherchen von Keller waren es Feuerwerkskörper, die ein Chemiker in einer der Hallen gelagert haben soll. Nicht in irgendeiner Halle. In einer Halle voller selbstentzündbaren Chemikalien.

Den Ehrgeiz, aufzudecken

Der Chemiker plante nämlich eine fulminante Abschiedsparty für den scheidenden Feuerwehrkommandanten. Inklusive explosiver Überraschung. Für Laudator von Bergen ist klar: Keller erzählt nicht einfach eine Rekonstruktionsgeschichte. «Nein, er hat den Ehrgeiz, die bis heute unbelegte Brandursache in der Sandoz-Halle von Schweizerhalle aufzudecken», sagt von Bergen. «Und dabei geht er das Risiko ein, alte Seilschaften der Verschwiegenheit aufzuschrecken und den wohligen Frieden zu stören, den Basel mit der ungeklärten Katastrophe geschlossen hat.»

Für seinen Ehrgeiz, die hartnäckige Recherche und die minutiösen Befragungen von etlichen Involvierten wurde Christian Keller gestern Abend im Zürcher Kaufleuten zusammen mit Barbara Klingbacher (NZZ Folio) und dem achtköpfigen Tamedia-Recherchedesk mit dem Zürcher Journalistenpreis gewürdigt. (Basler Zeitung)

Erstellt: 16.05.2018, 15:33 Uhr

Paid Post

Nachhaltig investieren lohnt sich

Bei Privatanlegerinnen und -anlegern ist nachhaltiges Investieren noch wenig verbreitet. Dabei bringt es einen doppelten Gewinn.

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Alle Bienen bitte hier entlang: In blumiger Tracht laufen Teilnehmer eines Umzuges anlässlich des Pfingsttreffens der Siebenbürger Sachsen durch das deutsche Dinkelsbühl. (20. Mai 2018)
(Bild: DPA/Timm Schamberger) Mehr...