Gemeinsame Schwerverkehrskontrolle

In Sissach wurde am Donnerstagmorgen eine Schwerverkehrskontrolle durchgeführt. Der Hauptfokus lag dabei auf Drogenschmuggel und Menschenhandel.

Insgesamt standen 22 Mitarbeiter der beteiligten Organisationen im Einsatz.

Insgesamt standen 22 Mitarbeiter der beteiligten Organisationen im Einsatz. Bild: Polizei BL

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Grenzwachkorps, der Zoll und die Verkehrspolizei der Baselbieter Polizei führten am Donnerstagmorgen eine gemeinsame Schwerverkehrskontrolle durch. Der Hauptfokus lag dabei auf möglichem Drogenschmuggel und Menschenhandel, wie die Polizei mitteilte.

Bei der grossangelegten Aktion wurden insgesamt 17 Lastwagen eingehend überprüft und die Lenker kontrolliert. Die organisierte Kriminalität stand im Fokus. Es wurde ein Röntgenscanner für den Frachtraum der Lastwagen, Drogen-/ und Sprengstoffspürgeräte sowie ein Drogenspürhund eingesetzt, steht weiter in der Meldung.

Von den kontrollierten Fahrzeuglenkern war ein Chauffeur alkoholisiert. Zwei weitere Lastwagen waren Überladen und ein drittes Fahrzeug missachtete die Auflagen der Ausnahmebewilligung. Drogen- und oder Hinweise auf Menschenschmuggel konnte, laut der Polizei, bei keinem der Lastwagen festgestellt werden.

Insgesamt standen 22 Mitarbeiter der beteiligten Organisationen im Einsatz. (ens)

Erstellt: 14.09.2018, 11:27 Uhr

Artikel zum Thema

Heftige Kollision auf dem Pannenstreifen

Ein Lastwagenchauffeur prallte gestern bei Effingen in ein Fahrzeug des Nationalstrassen-Unterhaltsdienstes, welches auf dem Pannenstreifen stand. Mehr...

Autofahrer verunfallt unter Drogeneinfluss

Allschwil Unter Einfluss von Alkohol und Drogen hat am Freitagabend ein 24-jähriger Autofahrer in Allschwil einen Selbstunfall gebaut. Verletzt wurde niemand. Mehr...

Paid Post

Tipps für eine einfache und sichere Tourplanung

Das Smartphone ist auf gutem Weg, die Skitourenplanung zu erobern. Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Helfer.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Wer ist hier der Gockel: Zwei Truthähne warten im Willard Intercontinental Hotel in Washington auf ihre Begnadigung durch Donald Trump. Die meisten anderen Turkeys landen zu Thanksgiving im Ofenrohr (18. November 2018).
(Bild: Jacquelyn Martin) Mehr...