110 Bundes-Millionen für Agglomerationsprogramm

Für den dritten Ausbauschritt im Agglomerationsverkehr ab 2019 soll die Region Basel gemäss Bundesratsbeschluss Beiträge von rund 110 Millionen Franken erhalten.

Neu als prioritäres A-Projekt aufgenommen wurde der Vollanschluss Aesch.

Neu als prioritäres A-Projekt aufgenommen wurde der Vollanschluss Aesch. Bild: Henry Muchenberger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit der dritten Generation des Agglomerationsprogramms sollen im Raum Basel Projekte mit einem Gesamtvolumen von 275,75 Millionen Franken realisiert werden, wie Agglo Basel am Freitag mitteilte. Die Bundesbeteiligung von 110,27 Millionen Franken entspricht 40 Prozent der Gesamtkosten.

Neben dem Vollanschluss Aesch sind unter anderem das Tram durch den Claragraben in Basel, der Zubringer Dornach/Aesch an die Autobahn A18 sowie die Bushöfe und ÖV-Drehscheiben in Rheinfelden, Grellingen und Frenkendorf enthalten. Aufgewertet werden soll zudem Strassenraum in Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Aargau und im Landkreis Lörrach (D).

In der dringlichsten Etappe ist gemäss Mitteilung im Weiteren ein Investitionspaket mit Gesamtkosten von rund 100 Millionen Franken enthalten, um kommunale Massnahmen für den Fuss- und Veloverkehr umzusetzen. Zurückgestellt wurden auf Antrag der Region Basel Projekte in Laufen und Riehen.

Die Aufnahme des Vollanschluss Aesch entsprach einer Forderung von Agglo Basel. Entgegen den Forderungen nicht aufgenommen hat der Bundesrat dagegen die neue Tramstrecke im Klybeckquartier in Basel. Dieser Entscheid führe jedoch derzeit zu keinen Verzögerungen, wie beim Agglo Basel zu erfahren war. Die Tramstrecke soll nun in die vierte Programmgeneration aufgenommen werden.

Über die definitiven Investitionen im Rahmen der 3. Generation des Agglomerationsprogramms wird das Eidgenössische Parlament entscheiden. Nach dessen Beschluss kann ein Baustart der bewilligten Projekte erfolgen. Mit dem Bau muss bis 2025 begonnen werden. (ens/sda)

Erstellt: 14.09.2018, 16:45 Uhr

Artikel zum Thema

Positive Bilanz zu Integrationsmassnahmen

Für die Integration der ausländischen Wohnbevölkerung im Kanton Basel-Landschaft haben Bund, Kantone und Gemeinden in den vergangenen vier Jahren insgesamt 16,8 Millionen Franken ausgegeben. Mehr...

Parlamente wollen Kantonsspitäler fusionieren

Der Kostendruck im Gesundheitswesen bringt Grenzen in Bewegung: Die Kantonsparlamente der beiden Basel haben der Fusion ihrer Kantonsspitäler zugestimmt. Mehr...

Grosse Nachfrage nach Geld aus Basler Jugendkulturpauschale

Die 2014 im Kanton Basel-Stadt als neues Förderinstrument eingeführte Jugendkulturpauschale hat sich bewährt. Mehr...

Wettbewerb

Gratis nach Singapur fliegen

Seit Anfang August fliegt Singapore Airlines auch ab Zürich mit einem neu ausgestatteten Airbus A380. Gewinnen Sie zwei Flugtickets.

Kommentare

Blogs

Tingler Fupa und Fauxpas
Geldblog Nintendo kommt besser ins Spiel
History Reloaded Amerikas erster Trump

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Ins rechte Licht gerückt: Ein Model wird während der House of Holland Show an der London Fashion Week Backstage fotografiert. (15. September 2018)
(Bild: Henry Nicholls) Mehr...