Neuer Tarif für die Tramlinie 3

Für die Verbindung zwischen Basel und St. Louis gilt ab 10. Dezember ein neuer Streckentarif.

Regierungsrat Hans-Peter Wessels (links) bei der Eröffnung der Baustelle zur Tramlinien-Verlängerung nach Frankreich.

Regierungsrat Hans-Peter Wessels (links) bei der Eröffnung der Baustelle zur Tramlinien-Verlängerung nach Frankreich. Bild: Florian Bärtschiger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für den grenzüberschreitenden Verkehr mit der Basler Tramlinie 3 wird ein neuer Streckentarif geschaffen. Dieser gilt für beide Fahrtrichtungen und soll sowohl den Bedürfnissen der Fahrgäste aus der Schweiz wie jenen aus Frankreich gerecht werden.

Der neue «Tarif Inflex» gilt für die Fahrt mit dem Tram der Linie 3 zwischen dem Barfüsserplatz in Basel und Saint-Louis Bahnhof, wie der Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW) am Donnerstag mitteilte. Auch im französischen Distribus kommt der neue Tarif zwischen Schifflände und Saint-Louis zur Anwendung.

Einheitstarif von 3.10 Franken

Der neue Tarif gilt laut TNW in beiden Fahrtrichtungen. Tickets zum Einheitspreis von 3,10 Franken können auf der Schweizer Seite nur in den TNW-Automaten entlang der grenzüberschreitenden Strecke oder im Distribus gekauft werden. Die Fahrt ab Saint-Louis bis Barfüsserplatz respektive Schifflände kostet 2,80 Euro.

Weitere Vergünstigungen gibt es für die grenzüberschreitende Fahrt auf dieser Strecke keine, weder für Kinder noch für Passagiere mit Halbtax- oder Generalabonnement. Für Fahrten, die über die durch Barfüsserplatz respektive Schifflände beschränkten Streckenabschnitte hinausgehen, gelten die bisherigen grenzüberschreitenden Tarife. So kostet etwa die Fahrt von Binningen nach Saint-Louis 4,70 Franken.

U-Abo voraussichtlich gültig

Als weiteres Novum wird der Distribus zwischen Schifflände und Landesgrenze ins TNW-Angebot integriert. Damit können Passagiere künftig an allen Haltestellen der Linien 603/604 auf Basler Boden ein- und aussteigen.

Das U-Abo wird nach Angaben des TNW voraussichtlich auf der gesamten Tramlinie 3 gültig sein, also auch auf dem französischen Abschnitt. Dagegen sind das Halbtax und das Generalbonnement nur bis zur Landesgrenze gültig. Eingeführt wird der «Tarif Inflex» mit dem Fahrplanwechsel 2017 am 10. Dezember. Ab dann fahren die Trams der Linie 3 der Basler Verkehrs-Betriebe bis Saint-Louis. (pre/sda)

Erstellt: 18.05.2017, 10:29 Uhr

Artikel zum Thema

Noch eine umstrittene Zahlung bei Tramlinie 3

Zusätzlich zur BVB-Million bewilligt Bau- und Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels dem Elsass 882'000 Franken, ohne dass die Politik informiert ist. Mehr...

Frankreich verlangt von den BVB französisch sprechende Tramchauffeure

Die verlängerte Linie 3 der BVB nach Saint-Louis soll nur von Chauffeuren befahren werden, die des Französischen mächtig sind. Die Trams wurden bereits aufgrund ihrer «Frankreich-Tauglichkeit» ausgewählt. Mehr...

Mit dem U-Abo nach Deutschland

Der Grosse Rat fordert unter anderem die Anerkennung des U-Abos auf allen Tram- und Buslinien, die über die Landesgrenze fahren. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Die Welt in Bildern

Auch ein Rücken kann entzücken: Ein Elefant zeigt sich im Joburg Zoo in Johannesburg nicht gerade von der besten Seite (18. August 2017).
(Bild: Kim Ludbrook) Mehr...