Höhere Luft-Belastung wegen kaltem Winter

Die Belastung durch Stickstoffdioxid, Feinstaub und Ozon war 2017 in den beiden Basel höher als im Vorjahr. Der Anstieg führen die Behörden auf ungünstigere Witterungsbedingungen zurück.

An der Messstation an der Feldbergstrasse wurde der Tagesgrenzwert für Stickstoffdioxid nicht überschritten.

An der Messstation an der Feldbergstrasse wurde der Tagesgrenzwert für Stickstoffdioxid nicht überschritten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Mittelwerte der Luftschadstoffe liegen im Bereich der jährlichen Schwankungen und sind mit den Werten von 2015 vergleichbar, wie das Lufthygieneamt beider Basel am Donnerstag mitteilte. Das Jahr 2017 habe kalt angefangen und schon im Juni seien die Temperaturen im Vergleich zum Vorjahr sehr hoch gewesen.

Erstmals seit Messbeginn wurde der Tagesgrenzwert für Stickstoffdioxid an der Feldbergstrasse in Basel nicht überschritten. Dennoch lag die Dauerbelastung dort sowie an der Messtation an der Autobahn im Hardwald über dem Grenzwert. Im Hardwald wurde der Tagesgrenzwert an drei Tagen überschritten.

Der Jahresgrenzwert für Feinstaub wurde einzig an der Feldbergstrasse knapp überschritten. Mehrfach überschritten wurde an den Messstationen jedoch der Tagesgrenzwert - kältebedingt vor allem im Januar. Tiefere Jahresmittelwerte als 2016 wurden beim Stickstoffdioxid und Feinstaub dagegen in Sissach gemessen.

Weiterhin übermässig ist in den beiden Basel die Ozonbelastung. An allen Messstationen wurden Überschreitungen des Stundengrenzwerts gemessen. Die höchste Konzentration wurde auf der Chrischona registriert. Der Grenzwert war dort im vergangenen Jahr an 359 Stunden überschritten worden. (amu/sda)

Erstellt: 18.01.2018, 14:47 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Der Traum aller Athleten

Klettern wird 2020 olympisch. Andrea Kümin wird vom Schweizer Alpenclub SAC für Olympia trainiert. Ein Interview über ihre Träume, ihre sportlichen Ziele und den ganz normalen Alltag.

Kommentare

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Bestens vorbereitet: Arbeiter transportieren eine Rakete zur Abschussrampe, von welcher aus sie am Sonntag ins All geschossen wird. (17.Mai 2018)
(Bild: Aubrey Gemignani/NASA/AP) Mehr...