Höhere Stromkosten für Haushalte

Für Gewerbekunden der Industriellen Werke Basel (IWB) sinkt der Strompreis im nächsten Jahr. Mehr bezahlen müssen hingegen Mieter und Hausbesitzer.

Privatkunden der IWB müssen bald mehr für den Strom bezahlen.

Privatkunden der IWB müssen bald mehr für den Strom bezahlen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Basler Regierung hat einer Erhöhung der IWB-Tarife um durchschnittlich 4,8 Prozent zugestimmt. Gewerbekunden sollen hingegen weniger bezahlen, Grosskunden gleichviel wie bisher. Laut einer IWB-Mitteilung vom Dienstag steigen die Kosten für die Netznutzung, weil die Netzbetreiber ihre Kapitalkosten höher verzinsen dürfen, damit sie den Netzausbau finanzieren können. Die IWB überwälzten nur einen Teil davon an die Kundschaft. Die Schweizer Netzgesellschaft Swissgrid bekomme zudem mehr Geld für Systemdienstleistungen.

Billiger wird laut IWB hingegen die Energiebeschaffung, dies dank eigenen Strom-Kraftwerken mit erneuerbaren Quellen. Überdies seien Rückstellungen aufgelöst worden. Einfach- und Normaltarif sänken deshalb deutlich. Angehoben werde der bisher künstlich verbilligte Spartarif wegen der Marktentwicklung mit immer mehr grünem Strom.

Kleinere Bezüger bezahlen mehr

Wenig Einfluss auf den Strompreis hat laut IWB der starke Ausbau der Solarstromproduktion: Das Basler Fördermodell verteure die Kilowattstunde um 0,07 Rappen. Unter dem Strich bedeuteten die 4,8 Rappen mehr pro kWh für einen Durchschnittshausahlt etwa 30 bis 50 Franken Mehrkosten.

Dass Privathaushalte mehr bezahlen müssen, Gewerbekundschaft aber weniger, erklärte ein IWB-Sprecher auf Anfrage mit den 2014 erstmals in sechs Stufen differenzierten Kostenanteilen für Verwaltung, Vertrieb und Verrechnung: Diese schlügen bei kleineren Bezügern stärker zu Buche - man wolle Quersubventionierungen vermeiden. (amu/sda)

Erstellt: 20.08.2013, 14:49 Uhr

Artikel zum Thema

Grossräte wollen Dieselbusse verbieten

In zehn Jahren sollen nur noch Busse in Basel fahren, die mit erneuerbarer Energie angetrieben werden. Doch ob die BVB überhaupt genügend solcher Fahrzeuge beschaffen kann, ist unklar. Mehr...

Hausbesitzer wehrt sich gegen Solaranlage

In Basel muss die Hälfte der benötigten Energie für Boiler aus erneuerbaren Quellen stammen. Aber längst nicht alle Hausdächer sind geeignet für Sonnenkollektoren. Mehr...

IWB machen die Energiewende vor

Die Industriellen Werke Basel (IWB) haben 2012 die Energiewende vorgelebt und dennoch einen Rekordgewinn erzielt. Sie produzierten mehr grünen Strom als sie einspeisten. Die Kundschaft verbrauchte erneut weniger Strom. Mehr...

Paid Post

Ein Ex-Einbrecher packt aus

Der ehemalige Einbrecher Hammed Khamis hat die Seiten gewechselt. Er zeigt exklusiv auf, wie Einbrecher vorgehen.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...