Pläne zur Kasernen-Öffnung erhalten Aufwind

Die zuständige Grossrats-Kommission befürwortet den Regierungsvorschlag zur seitlichen Kasernen-Öffnung zum Rhein hin. Das Initiativkomitee «Kulturstadt jetzt» wäre bereit, ihre Initiative zur Öffnung zurückziehen – unter einer Bedingung.

Eine mögliche Variante: die seitliche Öffnung des U-förmigen Kasernen-Baus.

Eine mögliche Variante: die seitliche Öffnung des U-förmigen Kasernen-Baus. Bild: z.V.g.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In dem am Freitag vorgelegten Bericht befürwortet die Kommission die von der Regierung 2011 vorgeschlagene seitliche Öffnung des Kasernenareals samt Krediten von insgesamt rund 5,3 Millionen Franken. Sie stimmt aber auch einer Ergänzung zu, die die Regierung inzwischen mit den Initianten von «Kulturstadt jetzt» ausgehandelt hat.

Demnach will sich die Regierung zusätzlich mit dem Erstellen einer Kreditvorlage für einen Architekturwettbewerb und die Ausarbeitung eines Bauprojekts beauftragen lassen. Wettbewerbsaufgabe wäre die Prüfung grosszügiger Öffnungen und Durchgänge zwischen Kasernenhof und Rhein, abgestimmt auf die Struktur des Kasernenhauptbaus und dessen künftige Nutzung.

Schaffung von konkreten Diskussions-Grundlagen

Folgt der Grosse Rat diesem Vorgehen, wäre das Initiativkomitee zum Rückzug der Initiative bereit, hält die Kommission fest. Bedingung wäre, dass der Grosse Rat die Öffnungsvorlage jetzt um den Architekturwettbewerb ergänzt, die Regierung bis September die nötige Kreditvorlage zustellt und das Parlament dieser dann zustimmt.

Welches Ergebnis der Wettbewerb hervorbringe und ob der Grosse Rat am Ende einer direkten Öffnung zum Rhein zustimme, sei dagegen für den Rückzug nicht entscheidend. Sinn des Vorgehens sei, eine Grundlage zu erarbeiten, um über die Öffnung des Areals anhand eines konkreten Projektvorschlags statt nur abstrakt diskutieren zu können.

Dies sei sinnvoll wegen der sehr unterschiedlichen Standpunkte zu der Frage und weil ein Urnengang ohne einen Gestaltungsvorschlag ein Ergebnis von zweifelhaftem Aussagewert hervorbrächte, meint die Kommission. Dem ergänzten Beschlussesentwurf hat sie ohne Gegenstimme bei vier Enthaltungen zugestimmt. (lub/sda)

Erstellt: 13.01.2012, 15:07 Uhr

Artikel zum Thema

Lieber mitten durch die Kaserne zum Rhein

Die Basler Regierung will das Kasernenareal seitlich öffnen. Eine Initiative verlangt nun einen mutigeren Durchbruch direkt zum Rhein hin. Mehr...

«Das Kasernenareal ist keine Abstellkammer»

Schlaglicht Ist der geplante Durchbruch bei der Kaserne die ideale Lösung? Oder doch nur ein lausiger Kompromiss? Christoph Meury, Leiter des Theaters Roxy, ist der Meinung, dass in dieser Diskussion noch viel mehr herauszuholen wäre. Zum Blog

In kleinen Schritten zum Rhein

Die Kaserne soll zum Rhein hin geöffnet werden. Umstritten ist hingegen nach wie vor, wie gross dieser Durchbruch ausfallen soll. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Fünfmal selber gemacht

Ideen für Selbstgemachtes - und ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Franken zu gewinnen.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Hauslieferung: Der Weihnachtsbaum wird direkt zur First Lady Melania Trump und ihrem Sohn Barron Trump ins Weisse Haus geliefert. (20.November 2017)
(Bild: Carlos Barria) Mehr...