Facebook und Mut sei Dank

Eintrag auf sozialem Netz bringt Eigentümerin gestohlenes Velo zurück.

Begehrtes Objekt. Ein junger Mann klaute den orangen Dreigänger an der Uferstrasse.

Begehrtes Objekt. Ein junger Mann klaute den orangen Dreigänger an der Uferstrasse.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Katja Reichenstein ist stocksauer. «Mein liebevollst renoviertes und vom ‹Flixli› geschenktes Velo ist weg; geklaut, am Hafen.» Mit diesem Kommentar hat die selbstständige Moderatorin und Zwischennutzerin des Holzparks an der Uferstrasse vor Kurzem auf Facebook einen öffentlichen Hilferuf samt Foto ihres orangen Dreigängers gepostet: «Bitte haltet eure Augen offen.»

Ihr Velo sei spätnachts an der Uferstrasse beim Wagenplatz gestohlen worden. Und das nicht etwa in ihrer Abwesenheit. Sie schrieb auf Facebook: «Richtig dreist, wir waren höchstens zwei, drei Meter davon entfernt.» Gegenüber der BaZ sagte sie: «Deshalb habe ich das Velo nicht abgeschlossen.» Zahlreiche anteilnehmende Kommentatoren trösten die gebürtige Baslerin auf Facebook. «Oh nei ... so gemein, ächt ... Auge sind offe!!» Die Sorge von Reichenstein war allerdings nicht von langer Dauer.

Oranger Dreigänger identifiziert

Stephan Fuchs, ein guter Freund von Katja Reichenstein, hat das Velo angelehnt an einem kleinen Ladeneingang in der Innenstadt gefunden, wie er gegenüber der BaZ sagt. Er habe sich an das Foto auf Facebook erinnert. Es habe für ihn kein Zweifel bestanden, dass es dasjenige von Reichenstein sei. Für eine Weile sei er beim Velo stehen geblieben und habe derweil versucht, die Besitzerin zu erreichen.

Plötzlich sei ein gross gewachsener junger Mann aus dem Laden gekommen und habe sich auf das orange Velo gesetzt. Sofort sei Fuchs demonstrativ vor ihn hingestanden und habe ihm den Weg versperrt. «Woher hast du das Velo?», habe er den mutmasslichen Dieb gefragt. Der etwa 20-jährige Mann habe behauptet, dass das Velo ihm gehöre. Beharrlich sei Fuchs stehen geblieben und habe widersprochen: «Ich kenne dieses Velo. Es gehört einer Freundin von mir.» Der mutmassliche Dieb sei darauf langsam nervös geworden und habe wohl gespürt, dass es kein Vorbeikommen an Fuchs gebe.

Verlegen habe er schliesslich zugegeben, dass er es in der letzten Nacht von der Uferstrasse mitgenommen habe. «Es wäre besser, du würdest jetzt gehen», habe Fuchs gesagt. Der beinahe zwei Meter grosse Velodieb sei abgestiegen und habe Fuchs gemustert: «Es wäre besser, ich würde nun gehen, ja?» Ohne aber den geringsten Anschein von Unsicherheit preiszugeben, sei Fuchs an Ort und Stelle stehen geblieben. Nach langem und eindringlichem Augenkontakt habe der Dieb den Rückzug angetreten.

«Nach einem tiefen Seufzer versuchte ich erneut Katja zu erreichen, jedoch erfolglos», sagte Fuchs. Da sei ihm die perfekte Idee in den Sinn gekommen. Schnell zückte er sein Handy und stellte ein Foto seines errungenen Fundes in die Kommentarspalte des Facebook-Beitrags von Reichenstein. «Hanen zwar vom Velo geholt, aber zum Haue isch är mir z gross und z fit gsi.»

Kurz danach habe Fuchs von Reichenstein einen Anruf erhalten und ihm unter Freudentränen gedankt. Begeistert schrieb sie später auf Facebook: «Dankeeeee DU Held!! Hesch dr mehr als e Bier verdient!!!»

«Cleverer Schachzug»

So viel Glück wie Reichenstein haben nicht alle, denen das Velo gestohlen wird. Im letzten Jahr verzeichnete die Polizei im Kanton Basel-Stadt 2672 Velodiebstähle. Davon konnten nur etwa 60 Fälle aufgeklärt werden.

Zur Verbrechensaufklärung nutze die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt soziale Medien wie Facebook aktuell nicht. «Es ist allerdings ein Thema und wir möchten soziale Netzwerke mehr in unsere Arbeit einbeziehen», sagt René Gsell, Mediensprecher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt. Zum wiedergefundenen Velo von Reichenstein sagt Gsell: «Das war ein cleverer Schachzug.» (Basler Zeitung)

Erstellt: 30.01.2018, 14:34 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Erotik zu dritt

Hier finden Singles oder Paare den passenden Partnern für den flotten Dreier: The Casual Lounge.

Kommentare

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Höhenflug: Im Vorfeld der Viehauktion in der schottischen Stadt Lairg springt ein Schaf über andere Schafe der Herde. Die Auktion in Lairg ist eine der grössten europaweit mit bis zu 15'000 Schafen. (14.August)
(Bild: Jeff J Mitchell/Getty Images) Mehr...