Häftling hat sich erhängt

Im Basler Untersuchungsgefängnis ist ein 73-Jähriger Mann in seiner Zelle tot aufgefunden worden.

Bild: Margrit Müller

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Mittwochmorgen ist in einer Zelle des Untersuchungsgefängnisses Basel-Stadt ein 73-jähriger Untersuchungshäftling tot aufgefunden worden. Laut Mitteilung der Staatsanwaltschaft wurde der 73-jährige Schweizer beim Verteilen des Frühstücks in seiner Zelle erhängt vorgefunden. Sanitäter konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Der 73-Jährige befand sich wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft. Die genaue Todesursache werde durch das Institut für Rechtsmedizin und die Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft noch abgeklärt, heist es in der Mitteilung. Hinweise auf Dritteinwirkung lägen derzeit keine vor.

Erstellt: 16.05.2018, 16:42 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Der Traum aller Athleten

Klettern wird 2020 olympisch. Andrea Kümin wird vom Schweizer Alpenclub SAC für Olympia trainiert. Ein Interview über ihre Träume, ihre sportlichen Ziele und den ganz normalen Alltag.

Kommentare

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Bestens vorbereitet: Arbeiter transportieren eine Rakete zur Abschussrampe, von welcher aus sie am Sonntag ins All geschossen wird. (17.Mai 2018)
(Bild: Aubrey Gemignani/NASA/AP) Mehr...