Stichwort:: Eva Herzog

News

Lange Rabattliste für Staatsangestellte

Der Basler Personaldienst bewirtschaftet knapp 220 Vergünstigungen für Kantonsmitarbeiter. Mehr...

CVP-Krankenkasseninitiative beschäftigt Regierung

Die CVP fordert mit einer Initiative, dass Krankenkassenprämien von den Steuern abgezogen werden dürfen. Finanzdirektorin Eva Herzog sorgt sich bereits wegen der Steuerausfälle. Mehr...

Steuern in Basel sollen nicht sinken

Jahresrechnung 2017 weist Überschuss von 251 Millionen Franken aus. Trotzdem laufen Bürgerliche bei Finanzdirektorin Eva Herzog auf. Mehr...

Hundert Millionen mehr als budgetiert

Der Kanton Basel-Stadt weist im letzten Jahr einen Überschuss von 250,7 Millionen aus. Während Firmen mehr Geld abgeliefert haben als budgetiert, sanken die Steuererträge von natürlichen Personen. Mehr...

Basler Budget soll nicht weiter wachsen

Die Bürgerlichen wollen das Basler Budget auf dem Stand von 2018 deckeln. Finanzdirektorin Eva Herzog befürchtet, dass man sich im Volk nicht beliebt macht, wenn man sparen muss. Mehr...

Interview

«Mit mir sind die Chancen grösser»

Interview Eva Herzog über die Steuerreform und dazu, warum sie die bessere Ständeratskandidatin ist als Beat Jans. Mehr...

«Die Gegner der Erbschaftssteuer weichen der Verteilungsfrage aus»

Interview Die kantonalen Finanzdirektoren wehren sich vehement gegen eine nationale Erbschaftssteuer – ausser die Baslerin Eva Herzog. Sie glaubt, dass die neue Steuer die Chancengleichheit in der Schweiz erhöhen würde. Mehr...

«Verfrüht, weitere Sparpakete zu schnüren»

Finanzdirektorin Eva Herzog erteilt den Forderungen nach Steuersenkungen für Unternehmen eine Absage. Viele Kostensteigerungen seien zudem auf Vorgaben des Bundes zurückzuführen. Mehr...

«Niemand darf jetzt zu Hause bleiben»

Der Betrieb des Stadtkantons läuft auch ohne Budget weiter. Finanzdirektorin Eva Herzog vermisst die sachlichen Argumente für die Rückweisung des Budgets. Mehr...

«Massnahmen mit hohen finanziellen Risiken»

Interview Die Basler SP-Finanzdirektorin Eva Herzog sagt, die Unternehmenssteuerreform III könnte ohne die Kapitalgewinnsteuer umgesetzt werden. Aber nur, wenn die Bürgerlichen auf Steuergeschenke verzichten, die ihnen der Bundesrat mit dem Reformentwurf geboten hat. Mehr...

Hintergrund

Der lange Schatten einer neuen Bankrätin

Priscilla Leimgruber soll 2008 in einen Skandal der Glarner Kantonalbank involviert gewesen sein. Da Frauen in Top-Positionen gesucht werden, scheint die Qualifikation aber zweitrangig zu sein. Mehr...

Eva Herzogs Weg in den Bundesrat

Der Einsatz für die Unternehmenssteuerreform bringt die Basler SP-Finanzdirektorin in aussichtsreiche Position. Mehr...

Bei wichtigen Fragen gilt das Amtsgeheimnis

Die Steuerverwaltung rechtfertigt das Vorgehen bei der Neuberechnung des Eigenmietwertes. Der Kanton rechnet mit zusätz­lichen Einnahmen von rund 15 Millionen Franken. Mehr...

Bürgerliche Parteien kritisieren «Forfait» der SP-Regierungsräte

Eva Herzog, Hans-Peter Wessels und Christoph Brutschin wollen in ihren Departementen bleiben – entscheidend sind persönliche und taktische Gründe. Mehr...

Ausgeglichen dank guter Entwicklung

Zweiter Anlauf: Statt 31 Millionen Defizit ein Überschuss von 37,5 Millionen Franken – und dies nur innert eines Monats. Hier die genauen Zahlen. Mehr...

Meinung

Eva Herzogs Meisterstück

Kommentar Die kluge Vorgehensweise, mit der sich die Finanzdirektorin die so dringend benötigte Mehrheit sicherte. Mehr...

Eine einzige Enttäuschung

Kommentar Die Finanzdirektorin Eva Herzog hat behauptet, die Berichte der BaZ zum Fall von Rösly M. seien nicht zutreffend. Mehr...

Basler Regierung nüchtern betrachtet

Kommentar Elisabeth Ackermann dümpelt vor sich hin, Baschi Dürr ist überfordert und Hans-Peter Wessels hat sich selbst nicht im Griff. Zum Glück besteht ein Wurstsalat nicht nur aus Wurst. Mehr...

Unternehmenssteuerreform III ist eine gute Lösung

Kommentar Eine Replik von Eva Herzog Christoph Brutschin (beide SP, BS) auf einen Beitrag von Anita Fetz und Beat Jans (beide SP, BS). Mehr...

Eva Herzogs Zaubertrick

Die Finanzdirektorin ging mit roten Zahlen ins Rennen, wird abgelehnt, und kommt zurück mit Schwarzen. Doch was hat sie eigentlich geleistet? Ein Kommentar. Mehr...


Lange Rabattliste für Staatsangestellte

Der Basler Personaldienst bewirtschaftet knapp 220 Vergünstigungen für Kantonsmitarbeiter. Mehr...

CVP-Krankenkasseninitiative beschäftigt Regierung

Die CVP fordert mit einer Initiative, dass Krankenkassenprämien von den Steuern abgezogen werden dürfen. Finanzdirektorin Eva Herzog sorgt sich bereits wegen der Steuerausfälle. Mehr...

Steuern in Basel sollen nicht sinken

Jahresrechnung 2017 weist Überschuss von 251 Millionen Franken aus. Trotzdem laufen Bürgerliche bei Finanzdirektorin Eva Herzog auf. Mehr...

Hundert Millionen mehr als budgetiert

Der Kanton Basel-Stadt weist im letzten Jahr einen Überschuss von 250,7 Millionen aus. Während Firmen mehr Geld abgeliefert haben als budgetiert, sanken die Steuererträge von natürlichen Personen. Mehr...

Basler Budget soll nicht weiter wachsen

Die Bürgerlichen wollen das Basler Budget auf dem Stand von 2018 deckeln. Finanzdirektorin Eva Herzog befürchtet, dass man sich im Volk nicht beliebt macht, wenn man sparen muss. Mehr...

Sozialdemokraten wollen Ruhegehälter nicht kürzen

Basler Regierungsräte können bis zu zehn Jahre lang Ruhegelder von insgesamt 1,7 Millionen Franken beziehen. Die SP will daran nichts ändern. Mehr...

Schweizer Steuerparadies

Im globalen Wettbewerb sind die meisten Kantone führend. Basel-Stadt könnte bald aufholen. Mehr...

Tiefere Steuern, höhere Kinderzulagen

Finanzdirektorin Eva Herzog gibt die Eckwerte bekannt, wie sie die eidgenössische Steuerreform umsetzen will. Mehr...

Krösus Basel-Stadt

Finanzdirektorin Eva Herzog budgetiert für 2018 einen Überschuss von 138 Millionen Franken. Auch die Prognose für die folgenden Jahre ist goldig. Mehr...

Senioren sollen Platz für Familien machen

Mit einem neuen Modell wollen das Basler Finanzdepartement und die Pensionskasse Basel Senioren ermuntern, in eine kleinere Wohnung umzuziehen. Mehr...

Finanzausgleich: Basel-Stadt soll mehr zahlen, Baselland mehr erhalten

Basel-Stadt soll im kommenden Jahr rund 16 Millionen mehr zum nationalen Finanzausgleich beitragen, Baselland dagegen rund 9 Millionen mehr erhalten. Mehr...

Bundespolitiker fordern aktives Engagement von Eva Herzog

Basler Finanzdirektorin erzwang Kompromiss bei Unternehmenssteuerreform. Jetzt soll sie sich gegen das SP-Referendum einsetzen. Mehr...

Eigenmietwert rauf, Wohnung weg

Die geplante Steuererhöhung könnte zum Schicksalsschlag für einen 58-Jährigen Basler werden: Ihm droht die Sozialhilfe. Mehr...

Eva Herzog gegen den Mittelstand

Trotz Rechnungsüberschuss will die SP-Finanzdirektorin Eva Herzog nichts von Steuersenkungen wissen. Mehr...

Uni Basel ehrt Eva Herzog

Am Freitag verlieh die Universität Basel am 555. Dies academicus sieben Ehrendoktortitel. Zudem wurde der Alumni-Preis für herausragende Leistungen vergeben. Die erste Preisträgerin ist Finanzdirektorin Herzog. Mehr...

«Mit mir sind die Chancen grösser»

Interview Eva Herzog über die Steuerreform und dazu, warum sie die bessere Ständeratskandidatin ist als Beat Jans. Mehr...

«Die Gegner der Erbschaftssteuer weichen der Verteilungsfrage aus»

Interview Die kantonalen Finanzdirektoren wehren sich vehement gegen eine nationale Erbschaftssteuer – ausser die Baslerin Eva Herzog. Sie glaubt, dass die neue Steuer die Chancengleichheit in der Schweiz erhöhen würde. Mehr...

«Verfrüht, weitere Sparpakete zu schnüren»

Finanzdirektorin Eva Herzog erteilt den Forderungen nach Steuersenkungen für Unternehmen eine Absage. Viele Kostensteigerungen seien zudem auf Vorgaben des Bundes zurückzuführen. Mehr...

«Niemand darf jetzt zu Hause bleiben»

Der Betrieb des Stadtkantons läuft auch ohne Budget weiter. Finanzdirektorin Eva Herzog vermisst die sachlichen Argumente für die Rückweisung des Budgets. Mehr...

«Massnahmen mit hohen finanziellen Risiken»

Interview Die Basler SP-Finanzdirektorin Eva Herzog sagt, die Unternehmenssteuerreform III könnte ohne die Kapitalgewinnsteuer umgesetzt werden. Aber nur, wenn die Bürgerlichen auf Steuergeschenke verzichten, die ihnen der Bundesrat mit dem Reformentwurf geboten hat. Mehr...

«Wir haben nun ein Vieraugenprinzip eingeführt»

Die Basler Finanzdirektorin Eva Herzog will die Prozesse im Zentralen Personaldienst mit einem Kontrollsystem dokumentieren. Mehr...

«Der Ruf der Kantonalbank hat gelitten»

Finanzdirektorin Eva Herzog über den Rücktritt von Andreas Albrecht, Bankratspräsident der Basler Kantonalbank. Mehr...

«Wir dürfen uns nicht zurücklehnen»

Sollte die Schweiz die Steuerprivilegien für internationale Konzerne abschaffen, trifft das den Kanton Basel-Stadt besonders stark. Es drohen massive Steuerausfälle. Finanzdirektorin Eva Herzog nimmt Stellung. Mehr...

«Die Steuerreform ist eine Riesenkiste»

Interview Die Basler Finanzdirektorin Eva Herzog sagt, im Steuerstreit mit der EU drohten der Schweiz Verluste in Milliardenhöhe, falls sie sich nicht bewege und die Kantone sich nicht einigten. Mehr...

«Die Art, wie wir Steuern senken, ist einzigartig»

Die Basler Staatsrechnung schliesst um 165 Millionen Franken besser ab als budgetiert. Dennoch sieht die Basler Finanzdirektorin Eva Herzog (SP) Handlungsbedarf. Mehr...

«Wir finanzieren nicht auf Pump»

Hohe Investitionen drohen, die Finanzen des Kantons Basel-Stadt ab 2013 in Minus zu drücken. Finanzdirektorin Eva Herzog nimmt Stellung. Mehr...

Der lange Schatten einer neuen Bankrätin

Priscilla Leimgruber soll 2008 in einen Skandal der Glarner Kantonalbank involviert gewesen sein. Da Frauen in Top-Positionen gesucht werden, scheint die Qualifikation aber zweitrangig zu sein. Mehr...

Eva Herzogs Weg in den Bundesrat

Der Einsatz für die Unternehmenssteuerreform bringt die Basler SP-Finanzdirektorin in aussichtsreiche Position. Mehr...

Bei wichtigen Fragen gilt das Amtsgeheimnis

Die Steuerverwaltung rechtfertigt das Vorgehen bei der Neuberechnung des Eigenmietwertes. Der Kanton rechnet mit zusätz­lichen Einnahmen von rund 15 Millionen Franken. Mehr...

Bürgerliche Parteien kritisieren «Forfait» der SP-Regierungsräte

Eva Herzog, Hans-Peter Wessels und Christoph Brutschin wollen in ihren Departementen bleiben – entscheidend sind persönliche und taktische Gründe. Mehr...

Ausgeglichen dank guter Entwicklung

Zweiter Anlauf: Statt 31 Millionen Defizit ein Überschuss von 37,5 Millionen Franken – und dies nur innert eines Monats. Hier die genauen Zahlen. Mehr...

Politik im Zwiespalt in Honorar-Affäre

Die Parlamentarier wollen klarere Regeln für Nebeneinkünfte von Regierungsräte. Anlass dazu gaben die Regierungsratsmitglieder Brutschin, Eymann und Herzog, welche ihre Nebeneinkünfte teilweise nicht korrekt abgerechnet haben. Mehr...

171'000 Franken fürs Nichtstun

Basler Regierungsräte können sich nach dem Rücktritt auf Kosten der Steuerzahler sorglos zur Ruhe setzen. In Contis Fall beträgt das Ruhegehalt 171'000 Franken – jährlich. Mehr...

Die Frauen wittern ihre Chance

Nach der Rücktrittsankündigung von Christoph Eymann, machen sich für die Regierungsratswahlen 2016 die ersten Kandidierenden bemerkbar. Mehr...

Eva Herzog – Annäherung an eine Unnahbare

Wie die gezähmte Widerspenstige zur widerspenstigen Gezähmten wurde. Eine Annäherung an die Basler Finanzdirektorin Eva Herzog. Mehr...

Eine Partei mit dem Rücken zur Wand

Die Sozialdemokraten kämpfen. Sie wollen unbedingt eine weitere Wahlschlappe vermeiden. Vorwürfen zum Trotz sieht sie sich immernoch als Vertreter des kleinen Mannes. Mehr...

«Ich passe als Basler nicht in das Musterprofil»

Eva Herzog und Peter Malama wollen die Bedürfnisse der Region Basel auf die nationale Agenda setzen. Dafür müssen sie allerdings erstmals gewählt werden – kein leichtes Unterfangen, wie sie selbst einräumen. Mehr...

Bürgerlicher Angriff auf rot-grüne Finanzpolitik

Eine Senkung des maximalen Gewinnsteuersatzes für Unternehmen scheint beschlossene Sache. Jetzt streiten die Parteien, ob auch bei den natürlichen Personen eine Steuersenkungsrunde anstehen soll. Mehr...

Eva Herzogs Meisterstück

Kommentar Die kluge Vorgehensweise, mit der sich die Finanzdirektorin die so dringend benötigte Mehrheit sicherte. Mehr...

Eine einzige Enttäuschung

Kommentar Die Finanzdirektorin Eva Herzog hat behauptet, die Berichte der BaZ zum Fall von Rösly M. seien nicht zutreffend. Mehr...

Basler Regierung nüchtern betrachtet

Kommentar Elisabeth Ackermann dümpelt vor sich hin, Baschi Dürr ist überfordert und Hans-Peter Wessels hat sich selbst nicht im Griff. Zum Glück besteht ein Wurstsalat nicht nur aus Wurst. Mehr...

Unternehmenssteuerreform III ist eine gute Lösung

Kommentar Eine Replik von Eva Herzog Christoph Brutschin (beide SP, BS) auf einen Beitrag von Anita Fetz und Beat Jans (beide SP, BS). Mehr...

Eva Herzogs Zaubertrick

Die Finanzdirektorin ging mit roten Zahlen ins Rennen, wird abgelehnt, und kommt zurück mit Schwarzen. Doch was hat sie eigentlich geleistet? Ein Kommentar. Mehr...

Die Legende um Eva Herzog

Die gute Finanzlage des Kantons Basel-Stadt ist nicht das Verdienst der Finanzdirektorin. Seit Rot-Grün in Basel die Mehrheit stellt, kennen die Ausgaben nur eine Richtung – nach oben. Ein Kommentar. Mehr...

Wie viel Recht auf Privatsphäre hat ein Politiker?

Transparenz schafft Vertrauen – viele kleine Puzzlesteine prägen die Ausstrahlung. Wie Basler Regierungsäte auf eine simple Frage reagieren. Mehr...

Basel im Sommerschlaf

Alle reden über das Bankenproblem mit Amerika – niemand über die Basler Kantonalbank. Analyse einer gefährlichen Illusion. Mehr...

Eine Konkurrenz für Guy Morin ist nicht in Sicht

Die rot-grüne Mehrheit im Basler Regierungsrat wird im kommenden Herbst nicht gestürzt werden. Eine Analyse. Mehr...

Stichworte

Autoren


Umfrage

Der Aargau erwägt, im Fricktal ein Gymnasium zu eröffnen und seine Schüler aus den beiden Basel abzuziehen. Sollen Aargauer im Fricktal ins Gymnasium gehen?



Paid Post

Erotik zu dritt

Hier finden Singles oder Paare den passenden Partnern für den flotten Dreier: The Casual Lounge.

Basel

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick