Rheinfelden

Mann fällt nach Fasnacht in einen Bach

Nach der Fasnacht in Rheinfelden kam es zu einem Unfall. Ein Mann stürzte in einen nahen Bach.

Ein bewegtes Bild der Rheinfeldner Fasnacht aus vergangenen Jahren.

Ein bewegtes Bild der Rheinfeldner Fasnacht aus vergangenen Jahren. Bild: Stefan Leimer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Meldung, dass der 56-jährige Mann aufgrund einer tätlichen Auseinandersetzung in den Bach fiel, wurde von der Aargauer Kantonspolizei widerrufen. Nach den neusten Erkenntnissen handelte es sich dabei um einen Unfall.

Gemäss einer Mitteilung der Aargauer Kantonspolizei war der Mann gegen 1 Uhr in Richtung seines abgestellten Fahrzeugs im Bereich des Parkplatzes Storchennest unterwegs gewesen. Dort verlor er das Gleichgewicht und fiel in einen nahen Bach. Der Mann aus dem deutschen Südbaden wies nach dem Sturz in den Bach Verletzungen am Kopf und Gesicht auf, wie die Kantonspolizei am Montag mitteilte.

(sda)

Erstellt: 12.02.2018, 10:41 Uhr

Artikel zum Thema

Auf die Augen kommt es an

Mit Pinsel und Farbe gibt Elisabeth Gröflin der Fasnacht ein Gesicht. Mehr...

Chaisen werden nicht verboten

Die Basler Fasnacht führt neue Massnahmen für den Tierschutz ein. Mehr...

Tierschützer demonstrieren mit Plakataktion gegen Pferde am Cortège

Gnadenhof Papillon nutzte die Plaketten-Vernissage, um auf die Kampagne «Für eine Basler Fasnacht ohne Tierleid» aufmerksam zu machen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Prinzessin auf der Rose: Während des jährlichen Seerosenfestes in Taipeh posiert ein Mädchen auf einem der gigantischen Exemplare für ein Foto. (16.August 2018)
(Bild: Tyrone Siu) Mehr...