1. Basler Pop-Preis

Vielen Dank für ihre Stimme. Der Gewinner wird am 11. November bekannt gegeben.


So haben die Leser abgestimmt:

Rang 1: Lovebugs

Seit 1993 hat Schweizer Indie-Pop und -Rock ein Aushängeschild, das mittlerweile im ganzen Land an ausverkauften Konzerthallen und Clubs hängt: Die Lovebugs natürlich. Unvergessen ihr Support-Konzert für die Rolling Stones 2006 in Dübendorf. Die Teilnahme am European Song Contest 2009 in Moskau hat das Fanlager der Lovebugs zwar etwas gespalten, doch Hand aufs bescheidene Schweizer Herz: so weit hat es eine Basler Band noch nie gebraucht. Vor einem 100-Millionen-Fernsehpublikum performten die fünf Lovebugs ihren aktuellen Hit «Highest Heights». Bei allem Trubel haben die Lovebugs um Sänger und Songschreiber Adrian Sieber nie den Boden unter den Füssen oder den Horizont aus den Augen verloren. Mit zehn Studioalben (davon drei auf Platz 1 der Albumcharts) und Songs wie «Angel Heart», «Avalon» oder «Music Makes My World Go Round» haben die Lovebugs Ohrwürmer im Repertoire, die auch international noch lange bestehen können. Die Lovebugs sind: Adrian Sieber (voc), Simon Ramseier (dr), Thomas Rechberger (git), Stefan Wagner (key), Florian Senn (bs).

Punkte: 759

41.4%

Rang 2: Navel

Drei 18 Jahre junge Männer zogen im Jahr 2003 aus, das Laufental auf die musikalische Landkarte zu setzen. Mit lautem, wildem, halsbrecherischem, wutgeladenem Rock im Stil der grossen Alternative-Zeiten Anfang der 90er Jahre polarisierte das Trio von Anfang an. Navel bilden noch immer die Speerspitze des Laufentaler Rockwunders, angelten sich 2006 einen Plattenvertrag in Berlin und sind mittlerweile auch auf grösseren Bühnen zuhause. Über 200 Konzerte in Europa und Anfang 2009 auch am SXSW-Festival in den USA haben Navel zu einer der energievollsten Live-Bands der Schweiz gemacht. So holten auch die amerikanischen Rocker von Queens Of The Stone Age im Jahr 2007 Navel für eine Deutschlandtour ins Boot. Rock’n’Roll will never die - Navel haben das 2008 mit ihrem Debutalbum «Frozen Souls» eindrücklich bewiesen. Ende 2009 erscheint die Platte in ganz Europa. Navel sind: Jari Altermatt (voc, git), Michi Christ (bs), Steve Valentin (dr).

Punkte: 421

22.9%

Rang 3: Anna Aaron

Das lässt aufhorchen. Eine junge Sängerin, die zwischen Chanson Noir und Neo-Folk grosse Songs schreibt, ist überraschend für den Basler Pop-Preis nominiert worden: Anna Aaron, 23 Jahre jung. Sie ist seit kurzem mit einem Plattenvertrag in Lausanne ausgestattet, obwohl sie - wie sie zugibt - fast gar kein Französisch spreche. Anna Aaron singt in Englisch, Musik ist eine globale Sprache und mit ihrem berührenden, mal dunklen, mal hellen Timbre schafft Anna Aaron locker den Vergleich mit amerikanischen oder skandinavischen Singer-Songwriterinnen oder eben - Referenz muss sein - mit der Zürcherin Sophie Hunger. Anna Aarons selbst zusammengestellte erste EP «I'll Dry Your Tears Little Murderer» (2008) versammelt Songs von grosser Schlichtheit, düster, metapherbeladen und doch hoffnungsvoll.

Punkte: 244

13.3%

Rang 4: The Bianca Story

Art-Pop mit einer Prise Electro und einem wohl gepflegten Image: The Bianca Story verstehen es seit 2005 wie wenige andere Bands in der Schweiz, die Essenzen aus Dance und Art-Pop im verschwitzten Kostüm einer nie endenden Party zu performen. Als wäre die Disco eine Kunstgalerie - oder umgekehrt. Denn nebenbei schafft das umtriebige Quintett immer mehr in Richtung Bildende Kunst: Mal ist es ein aufwändiges Audio-Kunstwerk (Unique Copy Album), dann die Aufführung einer Electro Oper (Chris Crocker). The Bianca Story als bunter Hund. Alles in allem: viel zu tun für das kreative Team The Bianca Story. Schon im Jahr 2008 sorgte die Band mit dem Debutalbum «Hi Society!» für einiges Aufsehen und tourte durch halb Europa. In Prag wurde der Bus der Band gestohlen, doch The Bianca Story liessen und lassen sich von solchen Details auf ihrem Weg nicht beirren. The Bianca Story sind: Elia Rediger (voc), Anna Waibel (voc), Fabian Chiquet (key, voc) Romano Streit (bs), Sebastian Bürgin (dr).

Punkte: 214

11.7%

Rang 5: The Scrucialists

Sie gelten als einer der besten Backing Bands für internationale und nationale Reggae-, Dancehall- und HipHop-Künstler: The Scrucialists aus Basel. Mit international bekannten Sängerinnen und Sängern wie Lady Saw, King Django, Dr. Ring-Ding oder auch mit Acts wie Ward 21, Phenomden und den Baselbietern TAFS waren die vier Off-Beat-Instrumentalisten in ganz Europa unterwegs. Zugleich bauten sie mit dem One Drop Studio und dem gleichnamigen Plattenlabel ein weit herum bekanntes Epizentrum für Reggae und Dancehall auf. Die Nomination der Band, die 1997 gegründet wurde, würdigt das konsequente Schaffen der vier, beleuchtet aber auch eine interessante Nische der Popkultur, die sehr viel lebendiger und authentischer ist als andere Spielarten abseits des Mainstreams. The Scrucialists sind: Luc Montini (git), Matthias Tobler, git), Simon Hänggi (dr), Eric Gut (bs).

Punkte: 197

10.7%

Umfrage

Es seien keine Straftatbestände erfüllt worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ist es richtig, das Verfahren gegen Regierungsrat Weber einzustellen?



Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick



© baz.online