Die wichtigsten Fragen vor der iPhone-Präsentation

Am Dienstag stellt Apple das neue iPhone in einem eigens dafür gebauten Glaspavillon mit Untergrund-Auditorium vor.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Lange hat es nicht danach ausgesehen, als würden der neue Apple-Hauptsitz (das UFO) und vor allem das dazugehörige Steve Jobs Theatre rechtzeitig fertig werden. Lange hat es auch nicht danach ausgesehen, als würde Apples neustes iPhone rechtzeitig fertig werden. Den ganzen Sommer lang überboten sich Analysten, Blogger und Journalisten mit Meldungen über Verspätungen und Produktionsprobleme.

Doch nun ist klar: Apple wird das neue iPhone – oder eher die neuen iPhones – diesen Dienstag am neuen Hauptsitz vorstellen. Wann sie dann in den Handel kommen, ist freilich eine andere Frage. Doch dazu gleich mehr.

Erwartet wird, dass Apple drei neue iPhones, neue Apple Watches (inkl. Armbänder) und vielleicht eine neue Apple-TV-Box und neue Kopfhörer vorstellt. Die Präsentation beginnt am Dienstag um 19 Uhr (Schweizer Zeit), und baz.ch/Newsnet wird live berichten.

Was können die neuen iPhones?
Die schwierigste Frage gleich zuerst. Wenn man alle Gerüchteblogs, Presseartikel und Analystenberichte liest, kommt man zum Schluss, dass es heuer drei neue iPhones geben wird. Zum einen bekommen das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus Nachfolger. Neu ist vermutlich die Rückseite aus Glas und die Möglichkeit, die Geräte drahtlos mit Ladematten, Docks und Hüllen zu laden. Diese zwei iPhones sind evolutionäre Weiterentwicklungen.

Die grössere Neuheit ist ein rundum neues iPhone mit einem fast randlosen Bildschirm. Spezielle Kameras ermöglichen es, das Telefon mit dem Gesicht zu entsperren. Diese Entsperrmethode könnte den bewährten Fingerabdrucksensor ablösen. Man darf gespannt sein, ob Apple diese Technologie besser hinbekommt als Samsung. Auch dieses neue iPhone wird man drahtlos laden können.

Wie werden die neuen iPhones heissen?
Anders als Bauteile kann Apple Namen deutlich besser geheim halten. Entsprechend wild sind die Spekulationen. Hier ein paar Beispiele:

  • iPhone 7s, iPhone 7s Plus, iPhone 8
  • iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone 8 Pro
  • iPhone, iPhone Plus, iPhone Edition
  • iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone X

Die Namen lassen sich beliebig kombinieren und austauschen. Wie sich wohl Apples Marketingabteilung entschieden hat? Gerade beim rundum neuen iPhone dürfte es nicht leicht gewesen sein. «Pro» klingt sehr nach Arbeit, «Edition» sehr nach Luxus, «X» nach Gadget-Spielerei, und all die Zahlenkombinationen sind ziemlich verwirrend. Trotzdem sind iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X aktuell die Favoriten.

Wann kann man die neuen iPhones kaufen?
Die Frage ist fast so schwierig zu beantworten wie die nach dem Namen. Letztes Jahr war die Schweiz bei den ersten Ländern mit dabei. Sprich, das iPhone gabs kurz nach der Präsentation. Ob das heuer auch wieder so ist, ist offen. Manche Analysten spekulieren bereits, dass in den USA die zwei evolutionären iPhones früher (September) in den Handel kommen und das rundum neue erst später (Oktober). Einem Redaktionskollegen mit einem zersplitterten iPhone-Bildschirm habe ich mal geraten, noch bis Anfang Oktober durchzuhalten.

Was kann die neue Apple Watch?
Hier stehen die Zeichen gut, dass das neue Modell per LTE unabhängig vom iPhone Informationen aus dem Netz abrufen kann. Ein rundum neues Design sollte man nicht erwarten. Aber neue Armbänder wird es mit Sicherheit geben. Dazu könnten neue Funktionen wie Schlaftracking kommen und natürlich all die bereits angekündigten Verbesserungen von watchOS 4.

Was bringt der neue Apple TV?
4K.

Gibt es tatsächlich neue Airpods?
Apple kommt mit der Produktion drahtloser Kopfhörer fast nicht nach. In den letzten Monaten wurden die Wartezeiten zwar kürzer, trotzdem könnte Apple wohl mehr Airpods verkaufen, als die Fabriken liefern können. Bei der komfortablen Situation sollte es Apple mit einer zweiten Version nicht allzu eilig haben. Könnte man meinen. Doch gibt es Anzeichen, dass es als vierte Neuheit auch die nächste Airpod-Generation geben könnte. Vieles deutet darauf hin, dass es nur kleine Verbesserungen sein werden. Sensoren für Fitnesstracking und andere Funktionen, die Konkurrenten wie Bragi schon haben, kommen wohl erst mit der nächsten Version.

Was hat es mit dem Steve Jobs Theatre auf sich?
In der Vergangenheit musste Apple für grosse Produktankündigungen auf Konferenzzentren und Konzerthallen ausweichen. Damit ist nun Schluss. Gleich neben dem neuen Hauptsitzes hat Apple ein spezielles Auditorium für Produktpräsentationen gebaut. Die Glaskonstruktion an der Oberfläche ist nur der Eingang. Im Untergrund befinden sich ein Auditorium für 1000 Gäste, eine Bühne und Vorführräume. Unsere Bildstrecke zeigt Baupläne und erste Fotos aus dem Innern des Gebäudes.

(baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 10.09.2017, 09:33 Uhr

Artikel zum Thema

Was das nächste iPhone verspricht

Fast täglich tauchen neue Meldungen und Gerüchte zum neuen Apple-Telefon auf. Ein Überblick. Mehr...

Was watchOS 4 über die nächste Apple Watch verrät

Apple arbeitet an einer neuen Software für die Smartwatch. Das Update dürfte grösser werden als vermutet. Mehr...

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Kommentare

Blogs

Geldblog Spielraum bei der Hypothek offenhalten

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Es herbstelt: Sonnenaufgang im Morgennebel bei Müllrose, Ostdeutschland (19. September 2017).
(Bild: Patrick Pleu) Mehr...