Sieben Kniffe, die jeder iPad-Nutzer kennen sollte

Der baz.ch/Newsnet-Autor zeigt seine Lieblings-Abkürzungen und eine nette Spielerei.

Könnte sicher auch den einen oder anderen iPad-Trick verraten: Apple-Chef Tim Cook.

Könnte sicher auch den einen oder anderen iPad-Trick verraten: Apple-Chef Tim Cook. Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

  • Das iPad lässt sich bequem mit Fingergesten steuern. Wenn man mit vier Fingern nach oben wischt, erscheinen alle offenen Apps, wenn man mit vier Fingern zur Seite wischt, erscheint die nächste App, und – besonders praktisch – wenn man vier oder fünf Finger auf den Bildschirm hält und zusammenzieht, als würde man jemandem gestikulierend den Mund zuhalten, kommt man zurück zur App-Ansicht.

  • Mit einer Andock-Tastatur kann man zahlreiche Tastaturkürzel nutzen. Nebst den Klassikern CMD-C und CMD-V für Copy und Paste gibt es viele weitere. Wer sich nicht alle merken mag, kann einfach lange auf die CMD-Taste drücken. Schon werden je nach App die verfügbaren Tastaturkürzel angezeigt.

  • Wenn man zwei Finger auf die Touchscreen-Tastatur hält, kann man wie mit einer Maus im Text navigieren und Passagen markieren. Wenn man eine richtige Tastatur ans iPad andockt, geht das freilich nicht.

  • Wer die Touchscreen-Tastatur verwendet, kann per Wischgesten versteckte Sonderzeichen nutzen. Wenn man zum Beispiel auf dem e nach oben wischt, gibt es automatisch ein é. Wenn man auf dem ? nach oben wischt, bekommt man die Anführungszeichen. Je nach gewähltem Tastaturlayout gibt es andere Optionen. Es lohnt sich, damit zu experimentieren.

  • Um in einem langen Textdokument oder in einer langen Liste schnell zurück an den Anfang zu springen, kann man den oberen Bildschirmrand berühren. Schon scrollt die Ansicht nach oben. So kommt man schnell zu den neusten Mails oder neusten Facebook-Beiträgen.

  • Es wurde zwar schon öfter erwähnt, aber man kann es nicht genug schreiben: Wer Apps schliesst, um Akku zu sparen, erreicht das Gegenteil. iOS ist besser darin, Apps zu verwalten, als man selbst. Am besten lässt man die Finger davon und die Software die Arbeit machen. Hier gibts alle Details zum Thema.

  • Der letzte Tipp ist zwar nicht besonders nützlich, aber eine nette Spielerei: Es ist möglich, zwei Knöpfe gleichzeitig zu drücken. Etwa in der Aktualisierungs-Ansicht des App Store kann man zwei Aktualisieren-Knöpfe gleichzeitig drücken. Man kann auch zwei Apps gleichzeitig schliessen, indem man sie mit zwei Fingern nach oben wischt. Das ist zwar wie oben erwähnt sinnlos, aber Spass macht es trotzdem.

(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 09.08.2017, 16:41 Uhr

Artikel zum Thema

Apps schliessen leert den Akku

Wer auf dem Handy Strom sparen will, tut sich mit dem Schliessen von Apps einen Bärendienst. Was wirklich hilft. Mehr...

Das neue iPad Pro 10,5 im Alltagstest

Grösserer Bildschirm, mehr Leistung: baz.ch/Newsnet hat das neue Apple-Tablet eine Woche lang ausprobiert. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

in Hülle und Fülle: Ein Arbeiter eines Verarbeitungsbetriebs ausserhalb vonHangzhou, China, hängt Fische zum Trocknen auf. (12. Dezember 2017)
Mehr...