«Facebook stirbt»

Michael Marti präsentiert sein «Bild des Jahres». Unser Online-Chef sagt, weshalb 2018 für Facebook der Anfang vom Ende ist. Und wieso wir uns darüber freuen sollen.

«Die Dummen teilen ihre Daten auf Facebook, die Schlauen verkaufen sie»: Michael Marti.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der US-Präsident trampelte in unsere Winterromantik, Facebook überbordet langsam, und ein Game bewegt die halbe Welt: Mitglieder unserer Redaktion zeigen ihre «Bilder des Jahres 2018». (Redaktion Tamedia)

Erstellt: 23.12.2018, 12:02 Uhr

Artikel zum Thema

Facebook äussert sich zu neusten Vorwürfen

Das soziale Netzwerk erklärt, warum es Nutzerdaten und Kurznachrichten mit anderen Firmen geteilt hat. Und das neue iPad Pro verbiegt sich doch. Mehr...

Facebook wegen Cambridge Analytica angeklagt

Cambridge Analytica hatte Daten von bis zu 87 Millionen Facebook-Nutzern im US-Wahlkampf zugunsten von Donald Trump eingesetzt. Mehr...

Facebook schloss noch mehr Daten-Deals mit Firmen

Netflix und Spotify hatten Zugang zu den auf Facebook privat verschickten Nachrichten. Nun verteidigt sich das Netzwerk. Mehr...

Kommentare

«Sie waren in Davos wie Trumps Groupies»

Video Eine Szene am WEF 2018 irritierte Nachrichtenchef Matthias Chapman. Er zeigt sein «Bild des Jahres» und sagt, was speziell daran war. Mehr...

«Dieses Foto zeigt Macrons Machtverlust»

Video Tamedia-Chefredaktor Arthur Rutishauser über sein «Bild des Jahres 2018». Mehr...

«Kein Blutvergiessen, aber hohes Suchtpotenzial»

Video Philippe Zweifel, stv. Kulturchef, zeigt sein Bild des Jahres 2018: Den globalen Mega-Hype ums Videogame «Fortnite». Mehr...