Dossier: Die politische Agenda des Kantons Basel-Stadt

Die Entscheidungen aus Regierung, Parlament und Verwaltung des Stadtkantons.


Verkehrspolitik

Touristen-Bus darf in die Innenstadt

Die Basler Regierung erlaubt den Sightseeing-Bussen künftig, in die autofreie Basler Innenstadt zu fahren. Anhalten dürfen sie dort jedoch nicht. Mehr...

Regierung will zu Parkgebühren-Initiative Stellung nehmen

Die baselstädtische Regierung beantragt beim Parlament, ihr die Gesetzesinititiave «Stadtbelebung durch vernünftige Parkgebühren» zur Berichterstattung zu überweisen. Inhaltliche lehne sie das Begehren grundsätzlich ab, teilte sie am Dienstag mit. Mehr...

Basel finanziert Vorprojekt für neue S-Bahn-Haltestelle

An der Basler Solitude soll künftig die Pendler der Roche aus der S-Bahn aussteigen. Die Basler Regierung treibt das Verfahren mit einem Überbrückungskredit voran. Mehr...

Weniger Parkplätze für mehr Verkehrsfluss

Die Basler Regierung will die Tramstaus an der Burgfelder- und Missionsstrasse bekämpfen. Das kostet weitere 90 Parkplätze. Mehr...

Umstrittene Tramhaltestelle wird gebaut

Beim St.-Alban-Tor in Basel werden die Autofahrer künftig hinter dem Tram warten müssen. Die Bürgerlichen unterlagen im Grossen Rat einer rot-grünen Mehrheit. Mehr...

Gesundheitspolitik

Forschungsinstitut für Augenheilkunde erhält Zuschuss

Der Grosse Rat hat Gelder in Höhe von 12,5 Millionen Franken für den Betrieb des neuen Forschungsinstituts für Augenheilkunde gesprochen. Mehr...

Basel-Stadt stockt Prämienverbilligung auf

Die Basler Regierung stellt für Prämienverbilligungen im kommenden Jahr mehr Geld zur Verfügung. Mehr...

Basler Rückenwind für Tropeninstituts-Zukunft in Allschwil

Der Grosse Rat steht hinter der neuen bikantonalen Trägerschaft des Swiss Tropical and Public Health Institutes. Mehr...

Neustart für Basler Zahnmedizin

Die zahnmedizinische Versorgung und Ausbildung werden unter dem Dach des Universitären Zentrums für Zahnmedizin Basel organisatorisch zusammengeführt. Mehr...

Heime müssen nicht sterben lassen

Staatlich unterstützte Spitäler und Alters- und Pflegeheime sollen im Kanton Basel-Stadt nicht per Gesetz verpflichtet werden, Sterbehilfeorganisationen Zugang zu ihren Patienten zu gewähren. Mehr...

Energiepolitik

Regierung kürzt Vergütungen für Solarstrom

Wer in eine Solaranlage investiert, erhält rückwirkend auf 1. Oktober 2017 weniger Geld für die vom Dach eingespiesene Energie. Mehr...

Basler Gedächtnisstütze für Macron

Der französische Präsident ist von den Basler Regierungen an das Versprechen seines Vorgängers erinnert worden, das AKW Fessenheim stillzulegen. Mehr...

Heizpilze sollen wieder erlaubt werden

Wärmestrahler könnten in den Outdoorbereich von Basler Beizen zurückkehren. Die vorberatende Kommission macht allerdings einen unpraktikablen, mit viel Bürokratie verbundenen Vorschlag. Mehr...

Basel-Stadt will bei Fessenheim mitreden

Der Kanton Basel-Stadt will seinen Gaststatus in der Informations- und Überwachungs-Kommission des Atomkraftwerks Fessenheim in eine ordentliche Mitgliedschaft umwandeln. Mehr...

Regierung will keine Klimaziele in der Verfassung

Der Basler Regierungsrat empfiehlt eine Ablehnung der Volksinitiative «Basel erneuerbar – für eine sichere, saubere und günstige Energieversorgung». Stattdessen wurde ein entschärfter Gegenvorschlag lanciert. Mehr...

Finanzpolitik

Keine höheren Steuern für Topverdiener

Eine Initiative der Juso, die Topverdiener im Kanton Basel-Stadt stärker zur Kasse bitten will, wird vom Grossen Rat zur Ablehnung empfohlen. Mehr...

Klares Ja zur Steuervorlage

Die neue Unternehmenssteuerreform des Bundes soll in Basel-Stadt für die Bevölkerung abgefedert werden. Opposition kam im Grossen Rat nur von den Grünen. Mehr...

Hitzige Diskussionen in der Budgetdebatte

Der Basler Grosse Rat sagt Ja zum Überschuss-Budget 2018. Zu reden gab jedoch ein Coup der SP: Der Ratslinken wäre es beinahe gelungen, über die Hintertüre den kantonalen Staatsschutz auszuhebeln. Mehr...

Steuern werden nicht direkt vom Lohn abgezogen

Keine Steuer-Direktabzug-Premiere in Basel-Stadt: Der Grosse Rat lehnt die umstrittene SP-Motion ganz knapp ab. Mehr...

Basel-Stadt springt für Caritas ein

Die Schuldenberatung Plusminus erhält mehr Geld vom Kanton, nachdem Caritas die Beiträge wegen eigener Finanzprobleme gekürzt hatte. Mehr...

Kulturpolitik

Basel-Stadt verlangt von Ex-Museumschefin kein Geld zurück

Basel-Stadt fordert von der früheren Direktorin des Historischen Museums (HMB), Marie-Paule Jungblut, kein Geld zurück. Sie war im Herbst 2015 in gegenseitigem Einvernehmen gegangen. Mehr...

Vier Millionen Franken fürs Orchester

Die Basler Regierung unterstützt Orchester erstmals nach der neuen staatlichen Orchesterförderung: Fünf Klangkörper erhalten für die Jahre 2017 bis 2019 vier Millionen Franken. Mehr...

Höhere Subventionen für GGG Stadtbibliothek

Die GGG Stadtbibliothek Basel bekommt vom Stadtkanton 12,5 Millionen Franken für die Jahre 2016 und 2017. Kritik gab es jedoch wegen Zentralisierungstendenzen. Mehr...

Stromgebühren auf der Allmend im Visier

Sehr deutlich befand der Grosse Rat, dass sich die Basler Regierung mit den Stromanschlussgebühren auf der Allmend befassen soll. Diese seien zu hoch und hinderten die kulturelle Entfaltung. Mehr...

Ein Signal an das Baselbiet

Das Theater Basel wird von Basel-Stadt in den nächsten vier Spielzeiten mit je rund 40 Millionen Franken unterstützt. Damit übernimmt der Stadtkanton auch künftig jenen Anteil, um den das Baselbiet seine Subventionen gekürzt hatte. Mehr...

Bildungspolitik

Primarlehrer verweigern die Lernberichte

Lehrpersonen des Gotthelf-Schulhauses wollten Erstklässler nicht bewerten. Nun müssen sie doch. Mehr...

Spätere Alters-Entlastung für Lehrer

Ab dem Jahr 2016 ist in Basel-Stadt die Alters-Entlastung für Lehrpersonen erst ab 57. statt dem 55. Lebensjahr möglich. Mehr...

Schulen reagieren auf Flüchtlingswelle

Im Kanton Basel-Stadt sollen die Kapazitäten zur Integration von ausländischen Schülern erhöht werden. Grund ist die angestiegene Anzahl von Asylsuchenden im Zuge der Flüchtlingskrise. Mehr...

«Lehrer motzen, aber sie können auch etwas»

Der Sekundarlehrer Alain Pichard ist mit der Schulpolitik von Erziehungsdirektor Christoph Eymann unzufrieden. Er spricht von einer Verarmung der Schule. Mehr...

Schüler boykottieren lokales Prüfungszentrum

Weil Prüfungen in der Schweiz zu viel kosten, weichen Basler Schüler nach Deutschland aus – oder sie holen das Prüfungsteam gleich nach Basel. Mehr...

Übrige Politikbereiche

Ozeanium nimmt wichtige Hürde

Das Basler Parlament sagt Ja zum Bebauungsplan für das Meeresaquarium an der Heuwaage. Das Grüne Bündnis kündigte umgehend ein Referendum an. Mehr...

Grundrechte für Affen sind gesetzeswidrig

Die Basler sollen nicht über die Volksinitiative «Grundrechte für Primaten» abstimmen, beantragt die Basler Regierung. Mehr...

Mehr Rechte für Ausländer in Basel-Stadt

In Basel-Stadt wohnhafte Ausländer sollen ihre Anliegen mit einem neuen politischen Instrument einbringen können. Mit 50 Unterschriften könnten sie künftig der Regierung eine Frage stellen. Mehr...

Verfahren gegen Basler Ex-Regierungsmitglieder eingestellt

Alle Verfahren gegen frühere Mitglieder der baselstädtischen Regierung wegen Nebeneinkünften sind vom Tisch. Nur eines aus Mangel an Beweisen. Mehr...

300'000 Franken für Europa-League-Final

Der Regierungsrat Basel-Stadt anerkennt die ausserordentliche Bedeutung der Austragung des Endspiels im St.-Jakob-Park am 18. Mai und bewilligt einen grossen Beitrag aus dem Swisslos-Fonds. Mehr...

Wahlen

Diskrete Bürgerliche in Stadt und Land

In beiden Kantonen bemühen sich derzeit nur Linke und Grüne um die Ständeratssitze. Mehr...

Mit Thomas Kessler in den Nationalrat

Die Basler FDP will den früheren Stadtentwickler Thomas Kessler als Kandidaten. Dieser ist offen für den Diskurs. Mehr...

Mück verzichtet auf Wahlbeschwerde

Heidi Mück kritisiert die BaZ. Die Basler Regierung verteidigt die Geheimhaltung des Verfahrens gegen Sicherheitsdirektor Baschi Dürr. Mehr...

In den Ruinen des bürgerlichen Basel

Der zweite Wahlgang rettet Baschi Dürr – aber nur ihn allein. Die SVP hatte offensichtlich den schwächsten ­Kandidaten und verdurstet in der Wüste der Regierungslosen. Mehr...

«Heidi Mück wird gewählt. Eindeutig.»

Medium Yvonne blickt erneut in die Karten. Dies liegen günstig für Heidi Mück während Baschi Dürr mit Bergen und Eulen kämpft. Beim ersten Wahlgang trafen ihre Voraussagen präzise zu. Mehr...

Abstimmungen

Basler stimmen im Februar über vier kantonale Vorlagen ab

Am 10. Februar befinden die Basler unter anderem über die Spitalfusion und Strassenbaupläne in der St. Alban-Vorstadt. Mehr...

Volk will keine goldenen Fallschirme

Triumph für die Basler Grünliberalen: Die Ruhegehalts-Initiative findet an der Urne eine klare Mehrheit. Mehr...

Mensas sollen vegane Menüs anbieten müssen

Basel-Stadt soll sich für einen veganen Lebensstil einsetzen und Mensas verpflichten, vegane Menüs anzubieten. Das fordert eine Initiative, die im Frühling zu Abstimmung kommt. Mehr...

Verfassungsklage gegen autofreundliche Initiative

Linke Kreise machen eine Initiative des Basler Gewerbeverbandes zum Gerichtsfall. Sie stören sich daran, dass für Autos eine Gleichbehandlung gefordert wird. Mehr...

Die Bevölkerung will eine andere Verkehrspolitik

Kommentar An der Urne obsiegt die Vernunft des Steuerzahlers. Das klare Nein zum Basler Veloring ist ein eindeutiges Signal. Mehr...

Videos


Guy Morin zur neuen Zwischennutzung am Klybeckquai
Der Wagenplatz am Klybeckquai wird von der Basler Regierung weiter geduldet. Diese hat ihre Fussballplatz-Pläne wieder begraben. Stattdessen erhält der Verein Shiftmode den Zuschlag zur Zwischennutzung der 12'500-Quadratmeter-Brache.



Bildstrecken





Touristen-Bus darf in die Innenstadt

Die Basler Regierung erlaubt den Sightseeing-Bussen künftig, in die autofreie Basler Innenstadt zu fahren. Anhalten dürfen sie dort jedoch nicht. Mehr...

Regierung will zu Parkgebühren-Initiative Stellung nehmen

Die baselstädtische Regierung beantragt beim Parlament, ihr die Gesetzesinititiave «Stadtbelebung durch vernünftige Parkgebühren» zur Berichterstattung zu überweisen. Inhaltliche lehne sie das Begehren grundsätzlich ab, teilte sie am Dienstag mit. Mehr...

Basel finanziert Vorprojekt für neue S-Bahn-Haltestelle

An der Basler Solitude soll künftig die Pendler der Roche aus der S-Bahn aussteigen. Die Basler Regierung treibt das Verfahren mit einem Überbrückungskredit voran. Mehr...

Weniger Parkplätze für mehr Verkehrsfluss

Die Basler Regierung will die Tramstaus an der Burgfelder- und Missionsstrasse bekämpfen. Das kostet weitere 90 Parkplätze. Mehr...

Umstrittene Tramhaltestelle wird gebaut

Beim St.-Alban-Tor in Basel werden die Autofahrer künftig hinter dem Tram warten müssen. Die Bürgerlichen unterlagen im Grossen Rat einer rot-grünen Mehrheit. Mehr...

Bruderholz verliert eine Tramhaltestelle

Wegen des Behindertengleichstellungsgesetzes müssen Behinderte auf dem Bruderholz in Zukunft weitere Wege auf sich nehmen. Die Haltestelle Airolostrasse wird entfernt. Auch Parkplätze fallen weg. Mehr...

Touri-Bus soll in Innenstadt fahren dürfen

Die Basler Regierung will für die Touristenbusse eine Ausnahmeregelung für das Befahren der autofreien Innenstadt. Mehr...

Forschungsinstitut für Augenheilkunde erhält Zuschuss

Der Grosse Rat hat Gelder in Höhe von 12,5 Millionen Franken für den Betrieb des neuen Forschungsinstituts für Augenheilkunde gesprochen. Mehr...

Basel-Stadt stockt Prämienverbilligung auf

Die Basler Regierung stellt für Prämienverbilligungen im kommenden Jahr mehr Geld zur Verfügung. Mehr...

Basler Rückenwind für Tropeninstituts-Zukunft in Allschwil

Der Grosse Rat steht hinter der neuen bikantonalen Trägerschaft des Swiss Tropical and Public Health Institutes. Mehr...

Neustart für Basler Zahnmedizin

Die zahnmedizinische Versorgung und Ausbildung werden unter dem Dach des Universitären Zentrums für Zahnmedizin Basel organisatorisch zusammengeführt. Mehr...

Heime müssen nicht sterben lassen

Staatlich unterstützte Spitäler und Alters- und Pflegeheime sollen im Kanton Basel-Stadt nicht per Gesetz verpflichtet werden, Sterbehilfeorganisationen Zugang zu ihren Patienten zu gewähren. Mehr...

Grossrat fordert mehr Studienplätze für angehende Mediziner

Heute holt auch die Region Basel rund die Hälfte der Ärzte aus dem Ausland – dadurch fehlen den Nachbarländern ihre Fachkräfte . Mehr...

Basler Uni-Zahnmedizin-Zentrum auf der Kippe

Die Gesundheits- und Sozialkommission des Basler Grossen Rates ist in der Frage des beabsichtigten Universitären Zahnmedizin-Zentrums Basel (UZB) gespalten. Mehr...

Regierung kürzt Vergütungen für Solarstrom

Wer in eine Solaranlage investiert, erhält rückwirkend auf 1. Oktober 2017 weniger Geld für die vom Dach eingespiesene Energie. Mehr...

Basler Gedächtnisstütze für Macron

Der französische Präsident ist von den Basler Regierungen an das Versprechen seines Vorgängers erinnert worden, das AKW Fessenheim stillzulegen. Mehr...

Heizpilze sollen wieder erlaubt werden

Wärmestrahler könnten in den Outdoorbereich von Basler Beizen zurückkehren. Die vorberatende Kommission macht allerdings einen unpraktikablen, mit viel Bürokratie verbundenen Vorschlag. Mehr...

Basel-Stadt will bei Fessenheim mitreden

Der Kanton Basel-Stadt will seinen Gaststatus in der Informations- und Überwachungs-Kommission des Atomkraftwerks Fessenheim in eine ordentliche Mitgliedschaft umwandeln. Mehr...

Regierung will keine Klimaziele in der Verfassung

Der Basler Regierungsrat empfiehlt eine Ablehnung der Volksinitiative «Basel erneuerbar – für eine sichere, saubere und günstige Energieversorgung». Stattdessen wurde ein entschärfter Gegenvorschlag lanciert. Mehr...

Grünes Licht für zweites Holzkraftwerk

Das zweite Holzkraftwerk der Industriellen Werke Basel (IWB) soll gebaut werden dürfen: Die Regierung hat am Dienstag beim Grossen Rat die Genehmigung für das 44,7-Millionen-Projekt beantragt. Mehr...

BVB zu erneuerbarer Energie verpflichtet

Die Basler Verkehrs-Betriebe sollen dereinst nur noch Fahrzeuge einsetzen, die ausschliesslich mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Der Grosse Rat hat eine entsprechende Gesetzesänderung gutgeheissen. Mehr...

Keine höheren Steuern für Topverdiener

Eine Initiative der Juso, die Topverdiener im Kanton Basel-Stadt stärker zur Kasse bitten will, wird vom Grossen Rat zur Ablehnung empfohlen. Mehr...

Klares Ja zur Steuervorlage

Die neue Unternehmenssteuerreform des Bundes soll in Basel-Stadt für die Bevölkerung abgefedert werden. Opposition kam im Grossen Rat nur von den Grünen. Mehr...

Hitzige Diskussionen in der Budgetdebatte

Der Basler Grosse Rat sagt Ja zum Überschuss-Budget 2018. Zu reden gab jedoch ein Coup der SP: Der Ratslinken wäre es beinahe gelungen, über die Hintertüre den kantonalen Staatsschutz auszuhebeln. Mehr...

Steuern werden nicht direkt vom Lohn abgezogen

Keine Steuer-Direktabzug-Premiere in Basel-Stadt: Der Grosse Rat lehnt die umstrittene SP-Motion ganz knapp ab. Mehr...

Basel-Stadt springt für Caritas ein

Die Schuldenberatung Plusminus erhält mehr Geld vom Kanton, nachdem Caritas die Beiträge wegen eigener Finanzprobleme gekürzt hatte. Mehr...

Grosser Rat verabschiedet Budget

Der Grosse Rat Basel-Stadt hat am Mittwoch das Budget 2017 einstimmig verabschiedet, das einen Überschuss von 143,3 Millionen Franken vorsieht. Mehr...

Steuersenkung für Wirtschaft und Bevölkerung

Um die Unternehmenssteuerreform III zu bewältigen, baut der Kanton Basel-Stadt das Steuersystem um. Davon profitieren die KMU – und das Volk. Mehr...

Basel-Stadt verlangt von Ex-Museumschefin kein Geld zurück

Basel-Stadt fordert von der früheren Direktorin des Historischen Museums (HMB), Marie-Paule Jungblut, kein Geld zurück. Sie war im Herbst 2015 in gegenseitigem Einvernehmen gegangen. Mehr...

Vier Millionen Franken fürs Orchester

Die Basler Regierung unterstützt Orchester erstmals nach der neuen staatlichen Orchesterförderung: Fünf Klangkörper erhalten für die Jahre 2017 bis 2019 vier Millionen Franken. Mehr...

Höhere Subventionen für GGG Stadtbibliothek

Die GGG Stadtbibliothek Basel bekommt vom Stadtkanton 12,5 Millionen Franken für die Jahre 2016 und 2017. Kritik gab es jedoch wegen Zentralisierungstendenzen. Mehr...

Stromgebühren auf der Allmend im Visier

Sehr deutlich befand der Grosse Rat, dass sich die Basler Regierung mit den Stromanschlussgebühren auf der Allmend befassen soll. Diese seien zu hoch und hinderten die kulturelle Entfaltung. Mehr...

Ein Signal an das Baselbiet

Das Theater Basel wird von Basel-Stadt in den nächsten vier Spielzeiten mit je rund 40 Millionen Franken unterstützt. Damit übernimmt der Stadtkanton auch künftig jenen Anteil, um den das Baselbiet seine Subventionen gekürzt hatte. Mehr...

Filmförderung wird verdreifacht

Der Filmförderung stehen künftig massiv höhere Beiträge zur Verfügung. Die Bürgerlichen kritisierten die Ausgabenerhöhung, die Linke applaudierte. Mehr...

Literatursubventionen werden erhöht

Der Grosse Rat erhöht die Basler Literaturförderung um fast 40 Prozent. Die Bürgerlichen wehrten sich vergeblich. Mehr...

Primarlehrer verweigern die Lernberichte

Lehrpersonen des Gotthelf-Schulhauses wollten Erstklässler nicht bewerten. Nun müssen sie doch. Mehr...

Spätere Alters-Entlastung für Lehrer

Ab dem Jahr 2016 ist in Basel-Stadt die Alters-Entlastung für Lehrpersonen erst ab 57. statt dem 55. Lebensjahr möglich. Mehr...

Schulen reagieren auf Flüchtlingswelle

Im Kanton Basel-Stadt sollen die Kapazitäten zur Integration von ausländischen Schülern erhöht werden. Grund ist die angestiegene Anzahl von Asylsuchenden im Zuge der Flüchtlingskrise. Mehr...

«Lehrer motzen, aber sie können auch etwas»

Der Sekundarlehrer Alain Pichard ist mit der Schulpolitik von Erziehungsdirektor Christoph Eymann unzufrieden. Er spricht von einer Verarmung der Schule. Mehr...

Schüler boykottieren lokales Prüfungszentrum

Weil Prüfungen in der Schweiz zu viel kosten, weichen Basler Schüler nach Deutschland aus – oder sie holen das Prüfungsteam gleich nach Basel. Mehr...

Ozeanium nimmt wichtige Hürde

Das Basler Parlament sagt Ja zum Bebauungsplan für das Meeresaquarium an der Heuwaage. Das Grüne Bündnis kündigte umgehend ein Referendum an. Mehr...

Grundrechte für Affen sind gesetzeswidrig

Die Basler sollen nicht über die Volksinitiative «Grundrechte für Primaten» abstimmen, beantragt die Basler Regierung. Mehr...

Mehr Rechte für Ausländer in Basel-Stadt

In Basel-Stadt wohnhafte Ausländer sollen ihre Anliegen mit einem neuen politischen Instrument einbringen können. Mit 50 Unterschriften könnten sie künftig der Regierung eine Frage stellen. Mehr...

Verfahren gegen Basler Ex-Regierungsmitglieder eingestellt

Alle Verfahren gegen frühere Mitglieder der baselstädtischen Regierung wegen Nebeneinkünften sind vom Tisch. Nur eines aus Mangel an Beweisen. Mehr...

300'000 Franken für Europa-League-Final

Der Regierungsrat Basel-Stadt anerkennt die ausserordentliche Bedeutung der Austragung des Endspiels im St.-Jakob-Park am 18. Mai und bewilligt einen grossen Beitrag aus dem Swisslos-Fonds. Mehr...

Basel-Stadt will Cannabis-Pilotprojekt

Nach Bern stimmt auch Basel einer kontrollierten Abgabe von Hanfblüten zu. Der Entscheid fiel 47 zu 32 Stimmen bei 2 Enthaltungen. Sogar in der SVP gibt es Befürworter eines neuen Weges. Mehr...

Honorar-Affäre: Eindeutig keine unrechte Absicht

Die Staatsanwaltschaft gewährt Einblick in die Untersuchungen gegen die amtierenden Regierungsräte. Die Ermittler haben sich äusserst gründlich mit der Honorar-Affäre auseinandergesetzt. Mehr...

Eric Weber steht wieder vor Gericht

Der Aussenseiter des Grossen Rates ist einmal mehr wegen Wahlfälschung angeklagt. Konkret vorgeworfen werden Eric Weber diesmal zwei Fälle. Mehr...

Diskrete Bürgerliche in Stadt und Land

In beiden Kantonen bemühen sich derzeit nur Linke und Grüne um die Ständeratssitze. Mehr...

Mit Thomas Kessler in den Nationalrat

Die Basler FDP will den früheren Stadtentwickler Thomas Kessler als Kandidaten. Dieser ist offen für den Diskurs. Mehr...

Mück verzichtet auf Wahlbeschwerde

Heidi Mück kritisiert die BaZ. Die Basler Regierung verteidigt die Geheimhaltung des Verfahrens gegen Sicherheitsdirektor Baschi Dürr. Mehr...

In den Ruinen des bürgerlichen Basel

Der zweite Wahlgang rettet Baschi Dürr – aber nur ihn allein. Die SVP hatte offensichtlich den schwächsten ­Kandidaten und verdurstet in der Wüste der Regierungslosen. Mehr...

«Heidi Mück wird gewählt. Eindeutig.»

Medium Yvonne blickt erneut in die Karten. Dies liegen günstig für Heidi Mück während Baschi Dürr mit Bergen und Eulen kämpft. Beim ersten Wahlgang trafen ihre Voraussagen präzise zu. Mehr...

Basler stimmen im Februar über vier kantonale Vorlagen ab

Am 10. Februar befinden die Basler unter anderem über die Spitalfusion und Strassenbaupläne in der St. Alban-Vorstadt. Mehr...

Volk will keine goldenen Fallschirme

Triumph für die Basler Grünliberalen: Die Ruhegehalts-Initiative findet an der Urne eine klare Mehrheit. Mehr...

Mensas sollen vegane Menüs anbieten müssen

Basel-Stadt soll sich für einen veganen Lebensstil einsetzen und Mensas verpflichten, vegane Menüs anzubieten. Das fordert eine Initiative, die im Frühling zu Abstimmung kommt. Mehr...

Verfassungsklage gegen autofreundliche Initiative

Linke Kreise machen eine Initiative des Basler Gewerbeverbandes zum Gerichtsfall. Sie stören sich daran, dass für Autos eine Gleichbehandlung gefordert wird. Mehr...

Die Bevölkerung will eine andere Verkehrspolitik

Kommentar An der Urne obsiegt die Vernunft des Steuerzahlers. Das klare Nein zum Basler Veloring ist ein eindeutiges Signal. Mehr...

Reaktionen zu den Regierungsratswahlen
So erlebten die Basler Politiker die Bekanntgabe der Zwischen- und der Schlussresultate.

Die Basler in Bern
Profil und Wirkung der 15 National- und Ständeräte aus der Nordwestschweiz.


Was Politiker zum Solardach-Zwang sagen
Grossrätinnen und Grossräte beziehen Stellung.

Guy Morin zur neuen Zwischennutzung am Klybeckquai
Der Wagenplatz am Klybeckquai wird von der Basler Regierung weiter geduldet. Diese hat ihre Fussballplatz-Pläne wieder begraben. Stattdessen erhält der Verein Shiftmode den Zuschlag zur Zwischennutzung der 12'500-Quadratmeter-Brache.

Stichworte

Autoren


Umfrage

Die CVP nominiert eine Walliserin und eine Urnerin – die Region Basel geht wieder einmal leer aus. Sind Sie enttäuscht, dass Elisabeth Schneider-Schneiter scheiterte?



Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region



© baz.online