«Sopranos»-Star Frank Vincent ist tot

In der Erfolgsserie spielte er einen Mafiaboss, und auch für Kino-Regisseur Martin Scorsese gab er den Gangster. Jetzt ist Frank Vincent im Alter von 78 Jahren gestorben.

Frank Vincent als Phil Leotardo in «Sopranos».


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für die vielen Sopranos-Fans weltweit wird er ewig Phil Leotardo bleiben, Mafiaboss und Lieblingsfiesling: Schauspieler Frank Vincent ist tot. Er sei friedlich gestorben, teilte seine Familie in New Jersey mit. Vincent wurde 78 Jahre alt.

Der Schauspieler hatte Anfang September einen Herzinfarkt erlitten. Dem Promi-Portal tmz.com zufolge starb Vincent jetzt infolge von Komplikationen nach einer Herz-OP, der er sich unterziehen musste.

Seine bekannteste Rolle hatte er in der Erfolgsserie Die Sopranos, die von 1999 bis 2007 im US-Fernsehen lief: Als Mafiaboss Phil Leotardo geriet er immer wieder mit Hauptfigur Tony Soprano aneinander (gespielt vom 2013 verstorbenen James Gandolfini). Vincent war daneben auch im Kino zu sehen: Für Regisseur Martin Scorsese spielte er Gangster in «Wie ein wilder Stier» (1980), «Good Fellas» (1990) und «Casino» (1995). Zu Beginn seiner Karriere war Vincent als Musiker und Schlagzeuger aktiv.

Erstellt: 14.09.2017, 14:30 Uhr

Artikel zum Thema

«Die Sopranos» im Turbo-Modus

Kritik In «Jersey Boys» verfilmt Clint Eastwood die Geschichte der Popband The Four Seasons. Dabei gerät er mitunter etwas aus dem Takt. Mehr...

«Sopranos»-Star James Gandolfini ist tot

Der US-Schauspieler James Gandolfini ist im Alter von 51 Jahren in Italien an einem Herzinfarkt gestorben. Er war vor allem durch seine Rolle als Mafiaboss Tony Soprano bekannt geworden. Mehr...

Kommentare

Blogs

Blog: Never Mind the Markets Mysteriöse Zins-Signale

Mamablog So beurteilen mich meine Kinder

Die Welt in Bildern

Punktlandung: Eine russische Raumkapsel mit drei Raumfahrern der Internationalen Raumstation (ISS) an Bord landet in der Steppe von Kasachstan. Nach fünf Monaten ist die Besatzung wieder auf die Erde zurückgekehrt. (14. Dezember 2017)
(Bild: Dmitry Lovetsky) Mehr...