Der «Narcos»-Faktencheck

Die dritte Staffel des Netflix-Hit «Narcos» handelt vom Cali-Kartell und ist unerhört spannend. Doch was daran ist wahr und was erfunden?

Trailer der dritten «Narcos»-Staffel.


Achtung: Dieser Artikel beinhaltet Spoiler!

Viele Zuschauer waren skeptisch: Kann es nach Pablo Escobars Tod am Ende der zweiten «Narcos»-Staffel auf dem gewohnt spannenden Niveau weitergehen? Kurze Antwort: und wie! In mancher Hinsicht ist die neuste Staffel sogar besser als die ersten beiden. Zwar hat man mit Escobar den charismatischen Dreh- und Angelpunkt der Serie verloren. Doch die neue Hauptfigur, der Informant Jorge Salcedo, ist ein würdiger Nachfolger. Als Verräter in den Reihen des Cali-Kartells sorgt er für Hochspannung; ständig droht er aufzufliegen. Doch gab es Salcedo wirklich? Und was ist mit Agent Pena? baz.ch/Newsnet macht auch für die dritte Staffel der Doku-Fiction-Serie den Faktencheck.

(baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 11.09.2017, 17:03 Uhr

Artikel zum Thema

Der Untergang des Kokain-Milliardärs

Heute stellt Netflix die zweite Staffel des Escobar-Epos «Narcos» online. Wieder erwartet die Zuschauer überwältigendes Fernsehen. Mehr...

Saftige Landschaften, verstümmelte Leichen

Eine weitere grossartige Netflix-Serie: «Narcos» handelt von den Wahnsinnstaten des kolumbianischen Drogenhändlers Pablo Escobar. Mehr...

Paid Post

Bildung gegen die Macht der Maras

In den grösseren Städten El Salvadors kontrollieren Gangs, die sogenannten Maras, ganze Quartiere. Die Banden nutzen die tristen Zustände im Land, um Kinder und Jugendliche zu rekrutieren.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Es herbstelt: Sonnenaufgang im Morgennebel bei Müllrose, Ostdeutschland (19. September 2017).
(Bild: Patrick Pleu) Mehr...