Die Junkies sind zurück

Kann die Fortsetzung eines Kultfilms 20 Jahre nach dem Original Begeisterung auslösen? Ein Trailer als erster Gradmesser.

Ob das gut geht? «T2: Trainspotting» kommt im Februar 2017 in die Schweizer Kinos.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Trainspotting» ist einer dieser Filme, die so einzigartig sind, dass man sich kaum eine Sequel vorstellen kann. Die Verfilmung von Irvine Welshs Heroin-Roman «Trainspotting» kam 1996 in die Kinos und setzte erzählerische und ästhetische Standards (vom fantastischen Soundtrack ganz zu schweigen). Ein Kultfilm, dessen fragwürdigem Charme – die Drogen! Die Verwahrlosung! Die Gewalt! – man sich nicht entziehen konnte. Und doch: Die Romanvorlage für die Fortsetzung gibt es, «Porno» von Welsh beschreibt das Leben der Charaktere aus «Trainspotting» zehn Jahre in die Zukunft versetzt. Das reizte Regisseur Danny Boyle dann doch.

Im kommenden Jahr flimmert also «T2: Trainspotting» über die Leinwände. Jetzt ist ein erster Trailer dazu erschienen. Nicht zehn, sondern zwanzig Jahre sind (wie im echten Leben) vergangen, seit sich die Wege von Renton, Sick Boy, Spud, Begbie und Diane kreuzten, Renton (wiederum gespielt von Ewan McGregor) sieht gut aus, Sick Boy ebenfalls, Diane hat einen anständigen Job. Spud, der stets verpeilte Gewohnheitsjunkie, der im Original auf Speed zum Vorstellungsgespräch ging, ist offensichtlich auf etwas hängengeblieben. Begbie ist gealtert, der Alkohol hat ihm wohl zugesetzt.

Zentral im Trailer ist auch eine aktualisierte Version des Eingangsmonologs: Statt «Choose life. Choose a job. Choose a career ...» heisst es jetzt «Choose life. Choose Facebook, Twitter, Instagram ...». Und auch der Überhit aus dem Soundtrack, Underworlds «Born Slippy», treibt wie ein Geist aus der Vergangenheit sein Unwesen. Der kurze Clip tut seine Wirkung: Er macht Lust auf «T2», denn so ganz scheinen die Protagonisten ihre Geschichte nicht losgeworden zu sein. Ab 16. Februar läuft der Film in der Schweiz in den Kinos.

(baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 03.11.2016, 13:19 Uhr

Artikel zum Thema

Die Kult-Truppe ist zurück!

Zwanzig Jahre nach dem Riesenerfolg von «Trainspotting» erscheint 2017 eine Fortsetzung – der erste Teaser-Trailer ist da. Mehr...

Paid Post

Bildung gegen die Macht der Maras

In den grösseren Städten El Salvadors kontrollieren Gangs, die sogenannten Maras, ganze Quartiere. Die Banden nutzen die tristen Zustände im Land, um Kinder und Jugendliche zu rekrutieren.

Kommentare

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Nichts für schwache Arme: Chinesische Arbeiter formen ein Tonfass in einer Porzellanfabrik in Jingdezhen (23. September 2017).
Mehr...