Kurzfilm der Woche

Kurzfilm der Woche: Monty Python 2.0

Fulvio Bernasconi adaptiert in seinem Film «Goal» eine grandiose Idee: Geistesgrössen treten als Fussballer auf. Im Zentrum steht der philosophische Jubilar des Jahres, Jean-Jacques Rousseau.

«Goal» von Fulvio Bernasconi.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor 300 Jahren wurde Jean-Jacques Rousseau geboren, und das Werk des philosophischen Pädagogen wirkt noch immer nach in Reformschulen wie in Politikerreden.

Fulvio Bernasconi, Filmemacher aus dem Tessin, begeht das Rousseau-Jubiläum nun auf sehr eigene Weise. In seinem Film «Goal» spielt Rousseau für ein Philosophen-Team – Sokrates steht im Tor, Aristoteles und Platon bilden die Innenverteidigung, im Mittelfeld agieren unter anderen der Heilige Augustinus und Voltaire, es stürmen Marx und Kant. Der Kurzfilm spielt kurz vor dem grossen «Finale der Meisterschaft des Wissens» zwischen den Philosophen und den von Einstein angeführten Physikern, die die Poeten im Halbfinale vernichtend geschlagen haben.

Es ist nicht Franz Beckenbauer

Rousseau allerdings, die Hauptfigur des Films, wird wider Erwarten nicht für die Startaufstellung nominiert. Verärgert tritt er erst gegen eine Flasche, dann steht er auf und reklamiert. Sein Coach allerdings hat die passende Antwort parat. Ob in seinem Vertrag denn nicht stehe, dass ein Individuum zugunsten des Kollektivs zurückstecken müsse? «Zum Vorteil dieser Mannschaft verzichtest du auf dein Spielrecht», sagt er und bedient sich so einer verblüffend-schrägen Interpretation des rousseauschen «contrat social». Rousseau hält inne und willigt schliesslich ein. Später wird er als Einwechselspieler das Siegestor schiessen.

Woher Bernasconi sich seine Idee der kickenden Philosophen geborgt hat, ist offensichtlich. Die britischen Humor-Hasardeure von Monty Python liessen 1972 im «Fliegenden Zirkus» ein Team griechischer Philosophen gegen eine Equipe deutscher Geistesgrössen antreten, wobei die Griechen durch ein Sokrates-Tor in letzter Minute den Sieg davontrugen.

Auch die überraschende, eigentlich so nahe liegende Einwechslung aus der Fussballwelt adaptierte Bernasconi; plötzlich erscheint ein weltbekannter Altstar auf der Aufstellungstafel. So viel sei verraten: Es ist nicht, wie damals bei den Pythons, Franz Beckenbauer . (lsch)

Erstellt: 30.11.2012, 14:23 Uhr

Film

«Goal», 6 Minuten. Drehbuch und Regie: Fulvio Bernasconi. Produktion: Rita Productions, RTS Radio Télévision Suisse, Cinédokké Sagl.

Kurzfilm der Woche

Der Kurzfilm gilt als die offenste, schnellste und oft auch mutigste Filmkunstform. Obs an der schnelllebigen Zeit liegt, in der wir leben? Auf jeden Fall erfreuen sich die Minifilme gerade an Festivals einer immer grösseren Beliebtheit – auch in der Schweiz, wo es eine lebendige Kurzfilmszene gibt. baz.ch/Newsnet zeigt in Zusammenarbeit mit der Filmpromotionsagentur Swiss Films jeden Freitag einen exklusiven Schweizer Kurzfilm. Die Produktionen sind jeweils mindestens 24 Stunden online.

Die Stiftung Swiss Films ist die Promotionsagentur des Schweizer Filmschaffens. Als Partnerin der Filmschaffenden verstärkt sie die Sichtbarkeit und positive Wahrnehmung der helvetischen Filmkultur im Ausland und in der Schweiz. Kernaufgaben der Stiftung sind Verbreitung, kulturelle Vermittlung und Vernetzung des Schweizer Filmschaffens.

Artikel zum Thema

Kurzfilm der Woche: Alltag im schönen Belgrad

Kurzfilm der Woche Corina Schwingruber Ilic lässt sich in ihrem stimmungsvollen Essayfilm «I ovo je Beograd» durch das Leben in der serbischen Hauptstadt treiben und trifft viele sympathische Bewohner. Mehr...

Kurzfilm der Woche: «De hets aube Gschnätzlets gä»

Kurzfilm der Woche Mit seiner Diashow «Habakuk» projiziert der Tausendsassa Matto Kämpf Surreales auf das Berner Landleben. Mehr...

Paid Post

So können Hausbesitzer viel Geld sparen

Hausbesitzer, die auf lange Sicht Energie und dadurch Geld sparen möchten, sollten Ihr Heim jetzt auf Wärmeverluste überprüfen.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Fitness hat kein Alter

Mamablog Wann Verhütung klar Männersache ist

Die Welt in Bildern

Tischlein deck dich: Ultra-orthodoxe Juden der Nadvorna-Dynastie begehen in Bnei Brak, Israel, das Neujahrsfest der Bäume. (21. Januar 2019)
(Bild: Oded Balilty/AP) Mehr...