TV-Kritik

«Viele reden davon, wir machen ihn»

Til Schweiger dreht einen «internationalen» «Tatort», der ins Kino kommen soll.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Til Schweiger will im nächsten Jahr einen «Tatort» ins Kino bringen. «Viele reden vom Kino-‹Tatort›, wir machen ihn! Im Juli beginnen die Dreharbeiten», sagte Schweiger der «Bild»-Zeitung. Zur Besetzung verriet der 51-Jährige allerdings nicht viel: «Kommissar Nick Tschiller wird Til Schweiger spielen. Und seinen Partner spielt Fahri Yardim.» Der Krimi werde «nur ein bisschen» in Hamburg handeln. «Mein Kino-‹Tatort› wird internationaler. Der Film wird aber an den Fernseh-«Tatort» anschliessen.»

Ein NDR-Sprecher bestätigte das Projekt: «Wir arbeiten zügig an der Realisierung eines Kino-‹Tatorts› mit Til Schweiger. Auf unserer Seite sind aber noch nicht alle formalen Schritte abgeschlossen.» Der WDR plant bereits seit einiger Zeit ein Leinwandabenteuer mit den populären «Tatort»-Ermittlern Boerne und Thiel (Jan Josef Liefers und Axel Prahl). Bereits in den 80er-Jahren hatte Kommissar Schimanski (Götz George) zwei Kinofilme gedreht. (phz)

Erstellt: 02.04.2015, 09:06 Uhr

Artikel zum Thema

TV-Kritik: Infelix Austria

TV-Kritik Der Wiener «Tatort» war trostlos und widerlich – eine reine Qual. Mehr...

TV-Kritik: Springt er, oder springt er nicht?

TV-Kritik «Tatort»-Kommissar Faber, der Soziopath aus Dortmund, lief zur Hochform auf. Mehr...

TV-Kritik: Der Junge jedoch ist tot

TV-Kritik Der Himmel über Berlin ist rabenschwarz in dieser «Tatort»-Folge, mit der sich das lokale Ermittlerteam verabschiedet. Mehr...

Kommentare

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Wagemutig: Der 95-jährige Kriegsveteran Thomas Norwood landet nach einem Tandemsprung in Suffolk, Virginia, USA (15. Oktober 2017).
(Bild: Vicki Cronis-Nohe) Mehr...